Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Pflanzen viel produktiver als vermutet

30.09.2011
CO2-Aufnahme beträgt bis zu 175 Mrd. Tonnen jährlich

Die Gase, die zwischen Atmosphäre, Ozeanen, Pflanzen und Erdboden ausgetauscht werden - allen voran Kohlendioxid (CO2) - gehören zu den Hauptakteuren im Klimageschehen.

Die Bilanz dieses "Kohlenstoffkreislaufes" dürfte bisher deutlich unterschätzt worden sein, berichtet ein internationales Forscherteam in der Zeitschrift "Nature". "Alle Pflanzen der Erde nehmen jährlich in Summe wahrscheinlich 150 bis 175 Mrd. Tonnen Kohlendioxid (CO2) auf - nicht 120 Mrd. Tonnen, wie man bisher glaubte", so Studienautorin Lisa Welp von der University of California in San Diego.

Isotope statt Hochrechnung

Wie viel CO2 eine Pflanze passiert, kann kaum erhoben werden, erklärt Studienkommentator Matthias Cuntz vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) http://www.ufz.de , im pressetext-Interview. "Man kann diesen Austausch an einem einzelnen Blatt feststellen. Schon bei einem Baum ist dies jedoch fast unmöglich, gerade wenn oben die Sonne scheint und die Blätter unten im Schatten sind, und bei einem ganzen Ökosystem ist es völlig undenkbar." Bisher behalf man sich hier mit Hochrechnungen.

Nun stellen die Forscher allerdings eine neues Verfahren vor, das Rückschlüsse über die globale Bilanz erlaubt. Untersucht wurden dazu Isotopenverhältnisse im CO2 seit 1977. Diese schwanken öfters, zeigte sich, wobei die Änderungen mit dem Klimaphänomen El Niño im Pazifik zusammenhängen. El Niño zeigt sich durch warme Jahre mit viel Niederschlag in Südamerika und schwachem Monsun in Südostasien. Nach seinem Auftreten erholten sich die Isotopenverhältnisse rascher als das bisherige Modell gezeigt hatte, stellten die Forscher fest.

Produktion deutlich höher

Das deutet auf kürzere CO2-Umsatzzeit in der terrestrischen Biosphäre hin - und lässt auf eine weitaus höhere globale Brutto-Primärproduktion (GPP) schließen angenommen: 43 statt 35 Prozent aller auftreffenden CO2-Moleküle werden von der Pflanze durchschnittlich für die Photosynthese verwendet, womit die Gesamtproduktion deutlich über 120 Mrd. Tonnen liegen dürfte. "Scheinbar erhöht die Feuchtigkeits- und Regenumverteilung der Tropen in El Niño-Jahren das Isotopenverhältnis von Niederschlag und Pflanzenwasser. Dieses Signal wird dann an das atmosphärische Kohlendioxid weitergegeben", so Welp.

Johannes Pernsteiner | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://www.ucsd.edu

Weitere Berichte zu: CO2 El Niño Hochrechnung Isotopenverhältnisse Kohlendioxid Niederschlag Pflanze

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel
20.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

nachricht Gebietsfremde Arten weltweit auf dem Vormarsch
15.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie