Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ökologische Invasoren effizient bekämpfen

09.05.2012
Mit einer speziellen Technik zur Wasseraufbereitung macht Siemens den Schiffsverkehr umweltverträglicher.

Das Sicure genannte System desinfiziert Ballastwasser von Schiffen, um Meeresregionen vor Schäden durch fremde Pflanzen und Tiere zu schützen. Zusätzlich kann Sicure das Kühlwasser behandeln - eine weltweit einzigartige Kombination. Für Sicure hat Siemens jetzt abschließend die Zulassung der Internationalen Seeschifffahrts-Organisation (IMO) erhalten.



Eine neue IMO-Richtlinie, nach der zukünftig alle hochseetauglichen Schiffe über zertifizierte Anlagen zur Desinfektion ihres Ballastwassers verfügen müssen, macht in naher Zukunft eine Nachrüstung bei weltweit über 50.000 Schiffen nötig.

Unbeladene Schiffe nehmen zur Stabilisierung ihrer Lage Ballastwasser aus dem Meer auf. Beim Ablassen des Wassers können die Schiffe aber Organismen in nicht-heimische Ökosysteme einschleppen. Zum Beispiel wurde die europäische Zebramuschel durch Ballastwasser in die großen Seen Nordamerikas eingeführt, wo sie beträchtliche Schäden an Wasserrohren und Leitungen verursacht.

Die Wollhandkrabbe ist wiederum von Nordasien nach Europa und Nordamerika eingeschleppt worden und hat mehrere Fischarten lokal ausgerottet. Um solche Schäden für Natur und Wirtschaft zu vermeiden, verlangt die IMO in einer Richtlinie zertifizierte Systeme zur Ballastwasserbehandlung. Allerdings bleiben diese Systeme mehr als 95 Prozent der Zeit ungenutzt, weil die Ballastvorgänge immer nur für kurze Zeit benötigt werden.

Das neue System Sicure ist dagegen durch seine doppelte Verwendbarkeit für die Behandlung von Ballast- und Kühlwasser durchgehend einsetzbar und macht ein zusätzliches System für das Kühlwasser überflüssig. Die IMO bestätigte nun die Umweltverträglichkeit von Sicure sowie die Einhaltung der Sicherheitsstandards. Sicure ist eine Weiterentwicklung des seit 35 Jahren erfolgreich zur Behandlung von Meerwasserkühlkreisläufen eingesetzten Chloropac-Systems.

Das Elektrolyseverfahren produziert das Desinfektionsmittel Hypochlorit aus dem im Meerwasser befindlichen Salz. Das System kombiniert eine Filtrationsstufe mit einem nachfolgenden Elektrolyseschritt und einer Dosiereinheit, die die Einleitung des Hypochlorits präzise regelt. Außerdem schützt das Sicure-System den Ballastwasserfilter vor Biofouling, indem es eine kleine Menge Hypochlorit-Lösung vor dem Filter in das Wasser injiziert. Dieses Verfahren reduziert Ausfälle und Wartungsbedarf des Systems und wurde von Siemens zum Patent angemeldet. (IN 2012.05.1)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel
20.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

nachricht Gebietsfremde Arten weltweit auf dem Vormarsch
15.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie