Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Naturnahes Grünland zur Verbesserung der Artenvielfalt

20.05.2009
Neues EU-Projekt an der Hochschule Anhalt gestartet

Artenreiche Wiesen sind die am stärksten gefährdeten Biotope der mitteleuropäischen Kulturlandschaft. Sie beherbergen als Lebensraum mehr als die Hälfte aller in Deutschland vorkommenden Arten.

Durch Nutzungsintensivierung (erhöhte Düngergaben, Erhöhung der Schnittfrequenz) und Nutzungsänderungen (Umbruch in Ackerland, Nutzungsaufgabe) ist ihr Flächenanteil stark rückläufig, auch in Sachsen-Anhalt. Heutzutage wird Grünland weitgehend intensiv genutzt, d. h. mit mehr als drei Mahdterminen jährlich und einer hohen Nährstoffzufuhr.

Die negativen Auswirkungen auf die Vielfalt der Flora und Fauna sind meist dramatisch. So besitzen Glatt- und Goldhaferwiesen beispielsweise eine mindestens dreifach höhere Artenzahl an Pflanzen als intensiv genutzte - d. h. mehr als 3x gemähte und gedüngte - Wirtschaftswiesen.

Durch die Intensivierung der Wiesennutzung verschwinden mit jeder Pflanzenart zugleich 10 Tierarten, die von ihr als Nahrungsquelle abhängig sind. Dadurch wird nicht nur das EU-Ziel, den Verlust an biologischer Vielfalt bis 2010 zu stoppen, in weite Ferne gerückt, sondern auch den Zielen der nationalen Biodiversitätsstrategie für den Agrarraum zuwider gehandelt.

Im Projekt SALVERE ("Naturnahes Grünland als Ressource zur Verbesserung der Artenvielfalt") arbeiten acht Arbeitsgruppen aus sechs Ländern an dem Ziel, Methoden zu entwickeln, das Samenpotenzial noch vorhandener artenreicher Wiesen dahingehend zu nutzen, auf ehemaligen Ackerstandorten oder auf Rohbodenflächen neue, artenreiche Wiesen anzulegen bzw. artenarmes Wirtschaftsgrünland aufzuwerten.

Am Fachbereich Landwirtschaft, Ökotrophologie und Landschaftsentwicklung der Hochschule Anhalt (FH) in Bernburg werden Mitarbeiter der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Sabine Tischew im Sommer 2009 dafür zwei großflächige Pilotprojekte umsetzen. In Zusammenarbeit mit der Agrargesellschaft Wulfen wird im Wulfener Bruch auf einem ehemaligen Maisacker eine artenreiche Brenndoldenwiese entstehen. Die zweite Fläche wird auf einem ehemaligen Ackerstandort auf dem Campus Strenzfeld angelegt. In Abstimmung mit der Stadt Bernburg wird eine der letzten noch existierenden, sehr artenreichen Glatthaferwiesen im Landkreis - die Wiese am Tiergarten - als Spenderfläche genutzt. Beide neu angelegten Flächen dienen als Demonstrationsflächen und sollen Praktiker, Planer und Behördenvertreter von den zahlreichen Vorteilen dieser Methoden überzeugen.

Im Rahmen des Projektes werden zudem Richtlinien für Samenproduktion und Ernte von potenziellen Spenderflächen sowie optimale und kostengünstige Verfahren ("best practice") für die Entwicklung von Wiesen mit hohem Naturwert erarbeitet. Bis zum Herbst 2011 werden dazu zwei Praxis-Handbücher erscheinen. Im Laufe des Projektes sind verschiedene Workshops und Tagungen in den beteiligten Ländern geplant. In Deutschland wird der Workshop im Mai 2011 an der Hochschule Anhalt (FH) in Bernburg stattfinden. Zur Information über die neusten Projektaktivitäten und Ergebnisse erscheint halbjährlich ein Newsletter und dient die Projekt-Webseite www.salvereproject.eu.

Eileen Klötzer | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-anhalt.de
http://www.salvereproject.eu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Plastik stimuliert Bakterien im Meer
17.04.2018 | Universität Wien

nachricht Wälder beeinflussen den globalen Quecksilber-Kreislauf maßgeblich
13.04.2018 | Helmholtz-Zentrum Geesthacht - Zentrum für Material- und Küstenforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics