Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eine Million Seemeilen im Dienst der Forschung

30.04.2009
Kapitän Walter Baschek, die Besatzung und Wissenschaftler des Forschungsschiffs "Meteor", dessen Einsätze auf allen Weltmeeren seit 23 Jahren durch die Leitstelle des FS Meteor an der Universität Hamburg koordiniert werden, feiern ein kleines Jubiläum: Auf den Reisen durch die Weltmeere hat das Forschungsschiff bisher eine Million Seemeilen zurückgelegt (das entspricht rund 1,8 Mio. km bzw. der fünffachen Entfernung von der Erde zum Mond).

Globaler Klimawandel heute und vor Millionen von Jahren, Biodiversität in der Tiefsee, Erdbebenrisiko an Kontinentalrändern - es gibt kaum ein Thema oder eine Fragestellung in der weltweiten meereskundlichen Forschung, zu deren Lösung das Forschungsschiff METEOR mit seinen inzwischen 78 Expeditionen nicht beigetragen hat.

Zurzeit befindet sich das FS METEOR im zentralen Südatlantik, auf dem Mittelatlantischen Rücken südlich der Insel Ascension. Hier werden unter der wissenschaftlichen Leitung von Dr. Richard Seifert von der Universität Hamburg Untersuchungen an Hydrothermalquellen durchgeführt - Austrittsregionen von heißem Wasser aus dem Erdmantel. Mit Hilfe eines Tauchroboters werden Gesteins-, Sediment- und biologische Proben gewonnen, die Aufschluss über dieses einzigartige geologische und ökologische System geben sollen.

Finanziert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung steht das FS METEOR allen deutschen Meeresforschern für ihre Arbeiten zur Verfügung - bis zu 30 Wissenschaftler, Techniker und Studenten können gleichzeitig mit diesem traditionsreichsten der deutschen Forschungsschiffe fahren und arbeiten, 24 Stunden am Tag und 340 Tage im Jahr. Das Schiff bietet immer noch die modernste technische Ausstattung für alle Disziplinen der Meeresforschung: 20 Laborräume mit insgesamt 400 Quadratmetern Nutzfläche; Aufstellungsmöglichkeiten für 20 Container; Forschungswinden mit Drähten und Glasfaserkabeln bis zu 11 km Länge; Echolotsysteme, die eine drei-dimensionale Kartierung des Meeresboden erlauben und bis zu hundert Meter tief in die Bodensedimente blicken.

Das FS METEOR wird seit 2006 von der renommierten Hamburger Reederei F. Laeisz bereedert, die logistische und operationelle Betreuung der Schiffseinsätze liegt bei der Leitstelle an der Universität Hamburg und die wissenschaftliche Planung der Expeditionen obliegt der Senatskommission für Ozeanographie der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Dieses Konzept einer Partnerschaft zwischen öffentlichen Institutionen und privaten Firmen garantiert den optimalen Einsatz des FS METEOR - nicht nur als Plattform für die wissenschaftlichen Nutzer, sondern auch als Botschafterin für die deutsche Meeresforschung in der Welt.

Für Rückfragen:

Prof. Dr. Detlef Quadfasel
Kapitän Niels Jakobi
Universität Hamburg, Institut für Meereskunde
Leitstelle METEOR/MERIAN
Tel.: 040 4 28 38-36 40
E-Mail: leitstelle@ifm.uni-hamburg.de
Prof. Dr. Karin Lochte
Alfred-Wegener Institut für Polar- und Meeresforschung
Senatskommission für Ozeanographie
Tel.: 0471 4831 1812
E-Mail: SeKom.Ozean@awi.de

Viola Griehl | idw
Weitere Informationen:
http://www.awi.de
http://www.ifm.zmaw.de/de/leitstelle/reisen-des-fs-meteor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel
20.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

nachricht Gebietsfremde Arten weltweit auf dem Vormarsch
15.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Wie ehrlich sind unsere Lebensmittel?

21.02.2017 | Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kleine Moleküle gegen altersbedingte Erkrankungen

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG

21.02.2017 | Maschinenbau

RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort

21.02.2017 | Wirtschaft Finanzen