Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Klimawandel und Pinguine

25.11.2013
Ökologen der Universität Jena und Partner brechen am 27. November zur 25. Antarktis-Expedition auf

Ein Jubiläum und eine Premiere können Dr. Hans-Ulrich Peter und seine Kollegen vom Institut für Ökologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena in diesen Tagen feiern. Wenn am kommenden Mittwoch (27. November) das Team zu seiner jährlichen Expedition in die Antarktis aufbricht, wird dies bereits die 25. Reise in die Südpolarregion sein.


Testflug für die Drohne, die während der Antarktis-Expedition von Ökologen der Universität Jena und des Thüringer Instituts für Nachhaltigkeit und Klimaschutz GmbH (ThINK) zum Einsatz kommt.

Foto: ThINK

Fast auf den Tag genau 30 Jahre nach dem ersten Forschungsaufenthalt macht sich der erste Teil der Gruppe, unter ihnen drei Jenaer Studierende, auf den rund 15.000 Flugkilometer weiten Weg zur russischen Station Bellingshausen auf King George Island.

Erstmals werden die Ökologen der Jenaer Universität bei ihrer Forschungsreise auf den eisigen Kontinent von einem Wissenschaftler des Thüringer Instituts für Nachhaltigkeit und Klimaschutz (ThINK) begleitet: Für den Geografen Osama Mustafa vom ThINK wird es der 5. Aufenthalt in der Antarktis sein. „Unsere gemeinsame Expedition wird bis März 2014 dauern“, kündigt Polarornithologe Peter an, der die Jenaer Expeditionsmannschaft leitet.

Im Zentrum der gemeinsamen wissenschaftlichen Aktivitäten stehen erneut die Adélie-Pinguine. Im Rahmen eines Forschungsauftrags des Umweltbundesamtes werden die Wissenschaftler in diesem Jahr ein internationales Monitoring-Programm zu Veränderungen in den Pinguinkolonien vorbereiten. „Seit einigen Jahren schon werden von uns und anderen Forschergruppen erhebliche Veränderungen in den Pinguinkolonien beobachtet“, sagt Dr. Peter. „Diese Veränderungen zeigen sich sowohl in der absoluten Zahl der brütenden Tiere als auch in der Artenzusammensetzung.“ Innerhalb von 15 Jahren habe sich im engeren Untersuchungsgebiet auf der Ardley-Insel die Zahl der Adélie-Brutpaare von 1.500 auf 300 reduziert.

Als Hauptursache dafür haben die Forscher den globalen Klimawandel ausgemacht. „Der Klimawandel wirkt sich in den Küstenbereichen der Antarktis besonders stark aus: Schmelzende Gletscher, höhere Wassertemperaturen und veränderte Meeresströmungen haben erhebliche Auswirkungen auf das gesamte Ökosystem im Südpolarmeer und der Antarktis“, macht Osama Mustafa deutlich. Dr. Peter ergänzt: Die Pinguine seien aufgrund ihrer Stellung in der Nahrungskette ein guter Indikator für Veränderungen des Gesamtsystems.

Um diese Veränderungen detailliert zu dokumentieren, setzen die Jenaer Forscher jetzt auf Satellitenunterstützung. „Über ihre Guanoablagerungen lassen sich die Pinguinkolonien gut mit Hilfe von Fernerkundungssatelliten erfassen, selbst über einer solch riesigen Fläche wie der Antarktis“, so Peter. Um die Satellitenaufnahmen richtig interpretieren zu können, seien jedoch nach wie vor stichprobenhafte Kartierungen und Zählungen am Boden notwendig.

„Unsere aktuellen Forschungsarbeiten sollen dazu dienen, die Methoden zur Erfassung der Kolonien am Boden und vom Satelliten zu testen und zu verbessern, um anschließend ein Monitoring-Konzept zu erstellen“, erläutert Mustafa. Dafür werden Jenaer Forscher auch erstmalig mit einer Forschungsdrohne Aufnahmen von Pinguinkolonien in verschiedenen Spektralbereichen machen. „Daraus wollen wir Rückschlüsse auf die Artenzusammensetzung bzw. die Nahrungssituation in den Kolonien ziehen“, so Mustafa weiter.

Kontakt:
Dr. Hans-Ulrich Peter
Institut für Ökologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Dornburger Str. 159, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 949415, 03641 / 949400 (Sekr.)
E-Mail: bpe[at]uni-jena.de
Osama Mustafa
ThINK – Thüringer Institut für Nachhaltigkeit und Klimaschutz GmbH
Leutragraben 1, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 5733251
E-Mail: osama.mustafa[at]think-jena.de

Dr. Ute Schönfelder | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Online-Karten: Schweinswale und Seevögel in Nord- und Ostsee
15.12.2017 | Bundesamt für Naturschutz

nachricht Wie Brände die Tundra langfristig verändern
12.12.2017 | Gesellschaft für Ökologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik