Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Karibik-Korallen droht die Ausbleichung

28.07.2009
Temperaturrekord der Ozeane könnte Tod der Riffe nach sich ziehen

Die Korallenriffe in mehreren Pazifik- und Atlantik-Regionen sind akut von der Bleichung sowie von Infektionskrankheiten bedroht. Davor warnen Experten des US-Programms zur Korallenriff-Beobachtung.

Kühlt die Oberflächentemperatur der Weltmeere, die im Juni den Höchststand der Geschichte der Messungen erreichte, nicht bis Oktober ab, könnte das binnen kurzer Zeit zum Zusammenbruch vieler Korallenriffe führen. "Wir fürchten, dass die laut Prognosen bis Oktober anhaltenden, hohen Ozeantemperaturen die angespannte Lage der Korallenriffe weiter verschärfen", so Mark Eakin, der Koordinator des Korallenriff-Programms.

Korallen erbleichen, wenn sie etwa durch andauernd hohe Meerestemperaturen in Stress versetzt werden. Sie stoßen dabei Mikroalgen aus, die in ihrem Gewebe in einer Symbiose leben. Beim Verlust dieser Algen verliert das Gewebe an Farbe und lässt sie weiß aussehen. Dauert der Bleichungsvorgang mehr als eine Woche, kann das zum Tod der Korallen führen und ganze Lebensräume für eine längere Epoche verschwinden lassen. Folgen hat das nicht zuletzt für die Wirtschaft der Anrainerstaaten und für den Tourismus.

Um einer drohenden Bleichung entgegenzusteuern, könnte es zum Verbot bestimmter Aktivitäten kommen, wie etwa Tauchen, Schifffahrt oder Freizeit-Fischerei. "Damit kann den Korallen ein gewisses Maß an Stress genommen werden, der durch die hohen Meerestemperaturen ohnehin besonders hoch ist", erklärt Eakin.

In einer Karte verzeichnen die Forscher die Ozeanregionen, die heuer am meisten von der Bleichung bedroht sind. Besonders gefährdet sind Korallen der östlichen Karibik rund um die kleinen Antillen, im Golf von Mexiko sowie an der Karibikküste Nicaraguas. Hitzebedingter Stress könnte auch den Korallen zwischen den nördlichen Marianeninseln und Japan bevorstehen.

Zuspitzen könnte sich die Lage auch noch zusätzlich durch das Klimaphänomen El Niño, das bisher in der Prognose noch nicht berücksichtigt werden konnte. Das Ausmaß der Bleichung könnte das von 2005 erreichen oder sogar noch überbieten, warnen die Forscher. Damals verzeichneten die karibischen Korallen ihr bisher schlimmstes Bleichungs- und Erkrankungsjahr überhaupt. In manchen Regionen wurden damals 90 Prozent der Korallen entfärbt, was bei mehr als der Hälfte der betroffenen Riffe zum Absterben führte.

Johannes Pernsteiner | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://coris.noaa.gov

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Online-Karten: Schweinswale und Seevögel in Nord- und Ostsee
15.12.2017 | Bundesamt für Naturschutz

nachricht Wie Brände die Tundra langfristig verändern
12.12.2017 | Gesellschaft für Ökologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik