Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

High-Tech auf den fernsten Gipfeln

15.05.2009
Im Frühjahr schnüren viele Erholungssuchende ihre Wanderstiefel, um fernab von Stadtbetrieb und Menschenmassen die Natur zu erleben. Den landschaftlichen Reiz zu erhalten, ist auch das erklärte Ziel vieler Ressortbetreiber.

Doch bisher sind Sanitärsysteme, die den ökologischen Vorgaben entsprechen, eher die Ausnahme. Ein Konsortium aus Anlagenbauern, Forschungsunternehmen und Ressortbetreibern hat das Projekt SANBOX gestartet, um nachhaltige und emissionsfreie Sanitärmodelle zu entwickeln. Die Nutzung von Brauchwasser für ein angeschlossenes Treibhaus trägt auch dazu bei, den Versorgungsengpass für Frischeprodukte zu entschärfen.

Ressorts mit Kreislauf-Sanitäranlagen bieten auch der Natur Erholung
Die Erhabenheit des Hochgebirges oder die Farbtiefe eines einsamen Fjords vor dem Hüttenfenster, Einschlafen mit dem Brandungsrauschen des Mittelmeers im Ohr - das Credo "zurück zur Natur" führt Urlauber immer häufiger in Regionen, die noch ursprünglich anmuten. Für einige Wochen hat das Einsiedlerdasein seinen Reiz, und touristische Anbieter bedienen auch ausgefallene Reisewünsche.

Die Betreiber dieser Anlagen sehen sich häufig in einer Zwickmühle: Rechtliche Vorgaben für den Umweltschutz und die Notwendigkeit, den ökologischen Fußabdruck gering zu halten, um den Reiz der Region langfristig nicht zu schmälern, verlangen nach nachhaltigen Sanitärsystemen. Extreme Wetterlagen, saisonal stark schwankende Besucherzahlen und die begrenzte Verfügbarkeit von Wasser und Energie erschweren den Betrieb, dabei erwarten Feriengäste nicht nur funktionierende Infrastruktur sondern auch zunehmend Komfort.

Die Umrüstung vorhandener Sanitäranlagen ist kostenintensiv oder stößt aus energetischen Gründen an ihre Grenzen. Technologischer Fortschritt der letzten Jahre eröffnet nunmehr neue Möglichkeiten. Zum Beispiel gewährleisten Memb-ransysteme eine hohe Qualität des aufbereiteten Wassers bei sehr geringem Energiebedarf. Im Rahmen des EU-Projektes SANBOX entwickeln Abwasserexper-ten aus Wirtschaft und Forschung ein wirtschaftliches Kreislaufsystem zur Was-seraufbereitung und Wiedernutzung, das unterschiedlichen klimatischen Bedin-gungen Rechnung trägt. Durch die Kombination der Schwarz- (Toiletten und Uri-nale) und Grauwasserbehandlung (Bad, Küche, Waschen) in einem System wer-den Ressourcen eingespart und eine kompakte Bauweise realisiert. Die Energie für die den Betrieb der Vakuumpumpen liefert Solarenergie.

Das Modul besteht grundsätzlich aus je einer Einheit für die Aufbereitung von Schwarz- und Grauwasser sowie einem Evapotranspirationssystem und der op-tionalen Gewächshauseinheit. Forscher vom ttz Bremerhaven stehen dabei vor der Herausforderung, eine neuartige Evatranspirationseinheit zu entwickeln und zu implementieren. "Ein solches Modul zur Entwässerung und teilweisen Hygieni-sierung des Schwarzwassers ist derzeit noch nicht auf dem Markt erhältlich und daher von besonderem Interesse für die teilnehmenden Unternehmen" berichtet Projektmanager Alexander Schank aus dem ttz-Bereich Wasser-, Energie und Landschaftsmanagement.

Alle Rückstände des Systems sowie das aufbereitete Wasser können optional zur Düngung bzw. Bewässerung von Obst und Gemüse in ein Gewächshaus eingelei-tet werden. So lässt sich auf die Belieferung mit Frischeprodukten wie Obst und Gemüse quasi emissionsfrei sicherstellen: Eigenzucht statt Helikoptertransport spart Treibstoff, senkt die Betreiberkosten und macht autark. Um den unter-schiedlichen klimatischen Bedingungen Rechnung zu tragen, werden drei ver-schiedene Module entwickelt. Das Alpenmodell nutzt zusätzlich Membranfilter zur Wasseraufbereitung, das Skandinavien-Modell nutzt alternative Energieformen für einen durchgängigen Betrieb und das Modell für den Mittelmeerraum muss besonderen Anforderungen hinsichtlich der Investitionskosten entsprechen. Allen Systemen gemein ist die Anforderung an eine funktionale technische Ausstattung, die eine hohe Betriebssicherheit gewährleistet.

Die drei Prototypen werden bei Projektpartnern aus der Tourismusbranche in den Alpen, an der Mittelmeerküste sowie in Norwegen unter Praxisbedingungen ge-testet. Um die Erweiterung des Systems um zusätzliche Einheiten zur Kapazitäts-erhöhung sicherzustellen, wird bereits in der Entwicklungsphase eine modulare Bauweise zu Grunde gelegt. Die Kapazität des Basissystems ist auf Unterkünfte mit 15 bis 60 Übernachtungsgästen ausgelegt. Die Koordination des Projektes liegt in den Händen des norwegischen Sanitärspezialisten JETS. SANBOX wird von der Europäischen Union mit einer Gesamtförderung von 1,15 Mio. Euro un-terstützt.

Britta Rollert | idw
Weitere Informationen:
http://www.jets.no
http://www.ttz-bremerhaven.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Paradiese in Gefahr: Bayreuther Studierende forschen auf den Malediven zu Plastikmüll in den Meeren
13.04.2017 | Universität Bayreuth

nachricht Ozeanversauerung: Wie individuell sind die Reaktionen?
06.04.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten