Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BfN zieht zum Tag des Kaffees eine erfolgreiche Bilanz der Wildkaffee-Kampagne

24.09.2010
BfN-Präsidentin Jessel:
- Der Schutz der Kaffee-Regenwälder hilft Mensch und Natur
- BfN unterstützt Äthiopien beim Aufbau seiner Biosphärenreservate

Am heutigen Tag des Kaffees zieht das Bundesamt für Naturschutz eine erfolgreiche Bilanz seiner Wildkaffee-Kampagne im Jahr der biologischen Vielfalt. Während dieser Kampagne besuchte das BfN zwölf Städte und informierte über Wildkaffee in Äthiopien. Dort befinden sich die letzten Regenwälder, in denen bis heute wilder Arabica-Kaffee wächst.

Das BfN unterstützt und berät das Land bei der Ausweisung und Einrichtung von Biosphärenreservaten. Mit Erfolg, denn im Juni diesen Jahres wurden in den Regionen Yayu und Kafa die ersten beiden äthiopischen Biosphärenreservate zum Schutz des wild vorkommenden Kaffees eingerichtet.

“Der Schutz der gefährdeten Bergregenwälder als Biosphärenreservat ist wichtig, denn hier befindet sich der Ursprung des Arabica-Kaffees und somit seine Basis der genetischen Vielfalt. Zugleich wollen wir damit das Bewusstsein für den Nutzen biologischer Vielfalt sowie für die Gefahr einer Zerstörung, gerade auch der genetischen Vielfalt, schärfen. Denn mit Hilfe dieses Wildkaffees lassen sich neue Kaffeesorten züchten. Ein Verlust dieser letzten genetischen Reserven des Arabica-Kaffees hätte auch langfristig große ökonomische Verluste zur Folge. Die genetische Information kann am besten in lebenden Kaffeepflanzen erhalten werden. In Folge dessen würde mit dem Verlust der Wildkaffee-Populationen auch das in ihm liegende Potential für die Entstehung neuer Kaffeesorten ausgelöscht werden“, sagte BfN-Präsidentin Jessel. „der Wildkaffee aus Äthiopien ist damit ein alltagsnahes Beispiel für die Bedeutung der Erhaltung der genetischen Vielfalt.“

Das Bundesamt für Naturschutz will mit seiner Unterstützung des Wildkaffees in Äthiopien verdeutlichen, dass das Schwinden von biologischer Vielfalt sich nicht losgelöst und ohne Einfluss auf die eigene unmittelbare Lebenswelt vollzieht. Auch dann nicht, wenn es Lebensräume und Arten auf einem anderen Kontinent betrifft.

Das BfN engagiert sich auch weiterhin in Äthiopien. BfN-Präsidentin Beate Jessel reist im Oktober zu einem Workshop nach Äthiopien, der vom BfN unterstützt wird. Beim Workshop soll ein Programm entwickelt werden, das es erlaubt neben den beiden ausgewiesenen Biosphärenreservaten in Äthiopien weitere Gebiete zu nominieren und dadurch zu schützen.

„Mit den ersten beiden Biosphärenreservaten wurde die Voraussetzung geschaffen, im Ursprungsland des Arabica Kaffees, dessen wild vorkommende Formen in ihrem natürlichen Habitat zu schützen sowie Schutz und nachhaltige Nutzung in beispielhafter Weise zu verbinden“, sagte Jessel. „Wir sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen unserer mehrjährigen Kooperation mit den äthiopischen Partnern.

Franz August Emde | Bundesamt für Naturschutz
Weitere Informationen:
http://www.bfn.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Tausende Holztäfelchen simulieren Plastikmüll
23.02.2017 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

nachricht Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel
20.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik