Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„Haus sanieren – profitieren“: Kampagne startet 2008 bundesweit

29.11.2007
Kostenloser Energie-Check durch Handwerker – Deutsche Bundesstiftung Umwelt fördert

Die Klimakampagne „Haus sanieren – profitieren“ der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Kooperation mit dem Handwerk geht früher als geplant in die nächste Runde: Das Projektteam bereitet ab sofort die bundesweite Umsetzung vor. Nach der Pilotphase in zwei Handwerkskammerbezirken werden geschulte Handwerker den kostenlosen Energie-Check für Hausbesitzer ab März 2008 auch in Niedersachsen, Bremen und Hamburg anbieten.

Im Juni soll Nordrhein-Westfalen folgen. Ab September wird das Projektteam in den verbleibenden Bundesländern monatlich Auftaktveranstaltungen organisieren. „Klimaschutz kann nicht warten. Ich danke der Stiftung für die Entscheidung, schon 2008 das erfolgreiche Projekt ‚Haus sanieren – profitieren’ bundesweit zu starten“, freut sich Otto Kentzler, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH). Die Kampagne treffe den Nerv der Zeit. „Noch zu viele Häuser in Deutschland verschwenden Energie und belasten das Klima“, betont DBU-Generalsekretär Dr. Fritz Brickwedde.

Privathaushalte verbrauchen mehr Energie als die Industrie

Energiekosten sparen, den Wert des Hauses auch für folgende Generationen sichern, das Raumklima verbessern und damit auch noch zum Klimaschutz beitragen – Gründe gibt es genug, warum sich Sanierungen im Gebäudebestand lohnen. „Es ist höchste Zeit, dass wir verstärkt Immobilien im Bestand fit für die Zukunft machen“, sagt Brickwedde. Von den rund 15 Millionen Ein- und Zweifamilienhäusern in Deutschland wurden etwa zwölf Millionen vor 1984 gebaut und sind zu großen Teilen sanierungsbedürftig. Schon heute verbraucht eine Durchschnittsfamilie knapp 80 Prozent ihrer Energie im Haushalt fürs Heizen. „Privathäuser verbrauchen sogar noch mehr Energie als die Industrie hierzulande“, so der DBU-Generalsekretär. Das will die weltweit größte Umweltstiftung ändern und Hausbesitzer mit Hilfe des kostenlosen Energie-Checks motivieren, ihre Gebäude zu sanieren.

Energie-Check sensibilisiert Hausbesitzer für energetische Sanierungen

Der Energie-Check ist das Herzstück der auf fünf Jahre angelegten Initiative „Haus sanieren – profitieren!“ zur energetischen Gebäudesanierung. Er wird von geschulten Handwerkern kostenlos bei Ein- und Zweifamilienhausbesitzern durchgeführt. So sollen mehr Eigentümer zur energetischen Sanierung ihrer Immobilien motiviert und über die ersten Schritte informiert werden.

Über 1.300 Handwerker meldeten sich zu Schulungen an

„Die Erfahrungen in den Pilotregionen der Handwerkskammerbezirke Osnabrück-Emsland und Münster haben gezeigt, dass die Kampagne auf fruchtbaren Boden fällt“, erläutert Kentzler. Über 1.300 Handwerker haben sich seit März zu Schulungen angemeldet, um als Kooperationspartner aktiv zu werden. Die Kampagne „Haus sanieren – profitieren“ schließt eine Beratungslücke: „Bislang musste ein Hausbesitzer selbst aktiv werden, wenn er Beratungsangebote in Anspruch nehmen wollte. Nun kommt das Angebot vom Handwerker seines Vertrauens“, so Kentzler. Im Rahmen der Kampagne können Handwerker jetzt nach Routinebesuchen beim Hausbesitzer Gutschein-Flyer für den Energie-Check anbieten.

DBU rechnet mit mindestens 20.000 kooperierenden Handwerksbetrieben

„Bundesweit möchten wir mit mindestens 20.000 Handwerksbetrieben zusammenarbeiten“, so Brickwedde. Die DBU schätzt, dass mit Hilfe der Erstansprache Investitionen in Höhe von mindestens einer Milliarde Euro angestoßen und etwa 675.000 Tonnen klimaschädigendes Kohlendioxid eingespart werden können. Vor dem bundesweiten Start in Niedersachsen, Bremen und Hamburg ab März 2008 sind nun noch flächendeckende Handwerkerschulungen zu organisieren. Schließlich sollen nach dem offiziellen Auftakt die Kooperationspartner auch schnell aktiv werden können. Weitere Informationen und Schulungstermine im Internet unter www.sanieren-profitieren.de.

| DBU
Weitere Informationen:
http://www.sanieren-profitieren.de
http://www.dbu.de

Weitere Berichte zu: Energie-Check Handwerker Hausbesitzer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Professionelle Mooszucht für den Klimaschutz – Projektstart in Greifswald
29.05.2017 | Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

nachricht Wasserqualität von Flüssen: Zusätzliche Reinigungsstufen in Kläranlagen lohnen sich
24.05.2017 | Eberhard Karls Universität Tübingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode für die Datenübertragung mit Licht

Der steigende Bedarf an schneller, leistungsfähiger Datenübertragung erfordert die Entwicklung neuer Verfahren zur verlustarmen und störungsfreien Übermittlung von optischen Informationssignalen. Wissenschaftler der Universität Johannesburg, des Instituts für Angewandte Optik der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) präsentieren im Fachblatt „Journal of Optics“ eine neue Möglichkeit, glasfaserbasierte und kabellose optische Datenübertragung effizient miteinander zu verbinden.

Dank des Internets können wir in Sekundenbruchteilen mit Menschen rund um den Globus in Kontakt treten. Damit die Kommunikation reibungslos funktioniert,...

Im Focus: Strathclyde-led research develops world's highest gain high-power laser amplifier

The world's highest gain high power laser amplifier - by many orders of magnitude - has been developed in research led at the University of Strathclyde.

The researchers demonstrated the feasibility of using plasma to amplify short laser pulses of picojoule-level energy up to 100 millijoules, which is a 'gain'...

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebensdauer alternder Brücken - prüfen und vorausschauen

29.05.2017 | Veranstaltungen

49. eucen-Konferenz zum Thema Lebenslanges Lernen an Universitäten

29.05.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz an der Schnittstelle von Literatur, Kultur und Wirtschaft

29.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligente Sensoren mit System

29.05.2017 | Messenachrichten

Geckos kommunizieren überraschend flexibel

29.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

1,5 Millionen Euro für vier neue „Innovative Training Networks” an der Universität Hamburg

29.05.2017 | Förderungen Preise