Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Besseres Klima durch Recycling

02.05.2002


Durch das Recycling von rund 2,3 Millionen Tonnen Leichtverpackungen über das Duale System konnten im Jahr 2001 in Deutschland rund 400.000 Tonnen Kohlendioxid eingespart werden. Die Reduzierung an Treibhausgasen entspricht der Kohlendioxidmenge, die 64.000 Durchschnittshaushalte jährlich beim Verbrauch von jeweils 2.000 Litern Heizöl produzieren. Dies ist vergleichbar mit der Produktion einer Stadt in der Größe von Potsdam oder Heidelberg.
Quelle: "obs/Duales System/D. Leistner"


Ressourcenbilanz 2001: Grüner Punkt trägt zur Reduzierung von schädlichen Treibhausgasen bei

Durch das Recycling von rund 2,3 Millionen Tonnen Leichtverpackungen (Aluminium, Kunststoffe, Verbunde und Weißblech) wurden im Jahr 2001 in Deutschland umgerechnet rund 400.000 Tonnen Kohlendioxid eingespart. Die Reduzierung an Treibhausgasen entspricht der Kohlendioxid-Menge, die 64.000 Durchschnittshaushalte jährlich bei der Verbrennung von jeweils 2.000 Litern Heizöl produzieren. Dies ist vergleichbar mit der Produktion einer Stadt in der Größe von Potsdam oder Heidelberg. Gleichzeitig konnte durch das Recycling der Leichtverpackungen eine Energieeinsparung von rund 33 Milliarden Megajoule erreicht werden. Zu diesem Ergebnis kommt die zweite, erweiterte Ressourcenbilanz der Duales System Deutschland AG, die heute in Berlin vorgestellt wurde.

"Durch die Ressourcenbilanz wird für jeden Verbraucher sichtbar, welche positiven Effekte für die Umwelt sein tägliches Trennen von Verpackungen hat. Für unser Unternehmen ist sie ein wichtiges Instrument, um noch bestehende Schwächen in der Recyclingkette zu erkennen und Verbesserungen einzuleiten", erläuterte Wolfram Brück, Vorstandsvorsitzender der Duales System Deutschland AG.

Die Erfassungsmenge für Leichtverpackungen ist im Jahr 2001 um 3,6 Prozent gestiegen. Grund hierfür ist die veränderte Marktsituation, insbesondere der immense Anstieg von Polyethylenterephthalat (PET), der allerdings in der Tonnage den Rückgang von Glas nicht vollständig auffangen konnte. Jeder Bundesbürger entsorgte im Jahr 2001 durchschnittlich 76,6 Kilogramm Wertstoffe über die Sammelbehälter des Dualen Systems. Im Vergleich zum Vorjahr ist damit die Gesamterfassungsmenge leicht um 2,1 Prozent zurückgegangen und beträgt für das Jahr 2001 6.290.896 Tonnen.

Auf Grund verbesserter automatischer Sortiertechniken und -verfahren konnte die werkstofflich verwertete Menge an Kunststoffverpackungen im Jahr 2001 um mehr als 10 Prozent gesteigert werden und liegt damit erstmals höher als die rohstofflich verwertete Menge.

Für die technologische und strategische Ausrichtung des Unternehmens sind neben der Ressourcenbilanz auch externe Studien unabhängiger Institute wichtig. So spricht sich das Öko-Institut in seiner jüngsten Studie für die Ausweitung von werkstofflichen Recyclinganstrengungen aus, weil dadurch weitere positive Effekte für die Umwelt zu erwarten sind.

"Nachhaltigkeit ist eine der größten globalen Herausforderungen. Das wird mit Blick auf den anstehenden Weltgipfel in Johannesburg Ende August besonders deutlich. Mit den ermittelten Kohlendioxideinsparungen durch das Verpackungsrecycling für 2001 haben wir einen konkreten Beitrag zu den ehrgeizigen Klimaschutzzielen der Bundesregierung geliefert", so Brück. Zwischen 1993 und 2001 konnten nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums die Kohlendioxidemissionen um 38,2 Millionen Tonnen gesenkt werden.

In den nächsten Jahren beabsichtigt das Duale System die Ausweitung der Ressourcenbilanz auf alle im System erfassten Verpackungsarten (einschließlich Glas und Papier) und auf weitere Umweltparameter wie Eutrophierung der Gewässer oder Versauerung der Böden.

Dr. Heike Schiffler | ots
Weitere Informationen:
http://www.gruener-punkt.de

Weitere Berichte zu: Dual Leichtverpackungen Recycling Ressourcenbilanz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel
20.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

nachricht Gebietsfremde Arten weltweit auf dem Vormarsch
15.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie