Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Biokunststoffe gegen den Klimawandel

05.09.2007
Einkaufstüte aus Polyäthylen wird aus Supermärkten verschwinden

Das auf Biokunststoffe spezialisierte Chemienunternehmen Novamont SpA will die Kapazität in den Produktionsanlagen von Terni zum Jahresende auf 60.000 Tonnen verdreifachen. In dem seit 2002 mit Gewinn betriebenen Werk wird das biologisch abbaufähige "Mater-Bi" hergestellt.

Hauptgeschäftsführerin Catia Bastioli, seit dem Gipfeltreffen in Rio de Janeiro als Umweltvorreiterin der Industrie bekannt und vor kurzem mit dem EU-Preis als "Europäischer Erfinder 2007" ausgezeichnet, ist zuversichtlich: "Die herkömmliche Einkaufstüte aus Polyäthylen wird auf Dauer ganz aus den Supermärkten verschwinden.

Mit einem Stückpreis von 10 Cents kosten unsere Bio-Shopper zwar immer noch das Doppelte. Da sie sich beim Kontakt mit Feuchtigkeit innerhalb weniger Wochen zersetzen, liegt der Umwelteintrag allerdings bei Null. Ausserdem könnten sich die erdölbasierten Kunststoffe weiter verteuern."

Das aus Maisstärke gewonnene Bioplastik kommt nicht nur als Einkaufstüte, sondern auch als Abdeckplane im Gemüseanbau und als Cateringzubehör zum Einsatz. Ausserdem wird es bei den von Goodyear entwickelten "Biotred"-Reifen und bei Babywindeln verwendet. Die CO2-Belastung bei der Herstellung eines ökologischen Shoppers fällt bei gleichem Gewicht gegenüber der traditionellen Plastiktüte um 30% geringer aus. Als weiterer Vorteil gilt die nach EN 13432 zulässige Kompostierbarkeit.

Doch Catia Bastioli hat bereits eine neue Idee: In den Gebieten um Novara, Domodossola und Vercelli soll ein integriertes System von Forschungseinrichtungen und Firmen entstehen, die sich mit Biokunststoffen und Biokraftstoffen beschäftigen. Die dazu erforderliche Investition in der Höhe von 300 Mio. Euro soll sich in zehn Jahren bezahlt machen. Die Landesregierung des Piemont hat deshalb zusammen mit der Provinz Novara und der regionalen Finanzierungsgesellschaft Finpiemonte ein Gremium zur Förderung dieses umweltorientierten Chemiezweiges gebildet. "Novamont wird dazu mit seinem Forscherteam in Novara und einer Ausgabensumme von anfänglich 10 Mio. Euro beitragen. "

Die 1992 aus dem Mailänder Mischkonzern Montedison hervorgegangene Novamont hat im vergangenen Jahr einen Umsatz von 41,5 Mio Euro (davon 65% im Ausland) erzielt. Derzeit deckt sie 60% der weltweiten Nachfrage nach Biokunststoffen . Beinahe ein Drittel der insgesamt 135 Beschäftigten sind wissenschaftliche Mitarbeiter.

Harald Jung | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.novamont.it

Weitere Berichte zu: Biokunststoff Einkaufstüte Supermärkten

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Gebietsfremde Arten weltweit auf dem Vormarsch
15.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

nachricht Müllmenge in der arktischen Tiefsee steigt stark an
08.02.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung