Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lokale Bevölkerung unterstützt Schutzmaßnahmen für den Nationalpark Hainich

16.07.2007
Göttinger Wissenschaftler befragen Bürger zur Bedeutung der thüringischen Nationalparkregion

Artenreiche Naturlandschaften wie der Nationalpark Hainich erbringen ökologische "Dienstleistungen", die auch für den Menschen von besonderer Bedeutung sind, in dem sie beispielsweise zum Schutz vor Umweltgefahren beitragen. Um diese Schutzfunktion des Nationalparks zu erhalten, sind die Bürgerinnen und Bürger der umliegenden Gemeinden bereit, ein entsprechendes Waldmanagement in großem Umfang finanziell mitzutragen:

Ihre Zahlungsbereitschaft liegt bei mehr als zwei Millionen Euro. Das haben Wissenschaftler der Universität Göttingen in einer Befragung ermittelt. Dabei gaben Anlieger der thüringischen Nationalparkregion Auskunft darüber, welche Bedeutung der Nationalpark Hainich mit seiner Vielfalt an Pflanzen und Tieren für sie hat und in welchem Umfang sie Vorsorgemaßnahmen gegenüber Gefährdungen wie Schädlingsbefall oder Sturmschäden unterstützen. Das Forschungsprojekt ist am Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung angesiedelt und wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert.

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler um Dr. Jan Barkmann befragten insgesamt 302 Personen aus 14 Hainich-Gemeinden und der Stadt Eisenach. Themen der Befragung waren verschiedene Gefährdungen des Waldes und mögliche Schutzmaßnahmen. Dabei ging es unter anderem um Schädlinge, nicht-einheimische Pflanzen und die Auswirkungen des Klimawandels. "Fast alle Interviewpartner kannten die Schutzfunktion des Waldes gegenüber Gefahren durch Klimaveränderung", berichtet die wissenschaftliche Mitarbeiterin Sandra Rajmis. Der Erhalt der vielfältigen ökölogischen Funktionen des Waldes ist den Befragten viel wert: 54 Euro pro Jahr und Haushalt würden sie für ein Bündel an Maßnahmen zur Verfügung stellen. "Werden hier alle Haushalte der Untersuchungsregion berücksichtigt, so ergibt dies eine Summe von insgesamt rund zwei Millionen Euro", so Sandra Rajmis. Nach ihren Angaben wurden im Jahr 2005 in ganz Thüringen 2,93 Millionen Euro für den Waldschutz ausgegeben. "Die Ergebnisse unserer Befragung können der Politik außerdem wichtige Hinweise liefern, welche Naturschutz-Maßnahmen von der lokalen Bevölkerung erwünscht sind", betont die Forscherin.

Der Nationalpark Hainich wurde 1997 gegründet. Mit einer Gesamtfläche von rund 16.000 Hektar ist der Hainich das größte zusammenhängende Laubwaldgebiet Deutschlands. 90 Prozent der Gesamtfläche des Nationalparks sind ungenutzt; lediglich Nadelwaldbestände und Weideflächen unterliegen noch einer Nutzung. In den vergangenen 50 Jahren konnten sich im Südteil des Hainichs Waldbestände entwickeln, die den in Mitteleuropa längst verschwundenen natürlichen Wäldern vermutlich sehr nahe kommen.

Kontaktadresse:
Sandra Rajmis, Georg-August-Universität Göttingen
Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung
Telefon (0551) 39-4856, e-mail: srajmis@uni-goettingen.de

Marietta Fuhrmann-Koch | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-goettingen.de/de/sh/19261.html

Weitere Berichte zu: Befragung Nationalpark Schutzmaßnahme

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Rasante Evolution einer Kalkalge
14.02.2018 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

nachricht Insektensterben: Auch häufige Arten werden selten
01.02.2018 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics