Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BfN sieht Begriff "Ökotourismus" kritisch

14.03.2002


Tourismus soll sozial, kulturell, wirtschaftlich und ökologisch verträglich sein

Anlässlich der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin warnt das Bundesamt für Naturschutz (BfN) vor einem unkritischen Umgang mit dem Begriff "Ökotourismus". Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat das Jahr 2002 zum Jahr des "Ökotourismus" erklärt. "Ökotourismus darf nicht ausschließlich als naturnaher Tourismus missverstanden werden. Es geht vielmehr darum, eine Politik für einen umfassend nachhaltigen Tourismus zu betreiben," erklärt BfN-Präsident Prof. Dr. Hartmut Vogtmann. Das BfN habe durch seine Mitwirkung bei der Erarbeitung von internationalen Richtlinien für eine nachhaltige Tourismusentwicklung im Rahmen des Übereinkommens über die biologische Vielfalt bereits wichtige Beiträge hierzu geleistet. Dieser Prozess werde auch weiterhin intensiv begleitet.

Bei der Entwicklung nachhaltiger Tourismuskonzepte sind neben ökologischen auch soziale, kulturelle und wirtschaftliche Ziele zu berücksichtigen. Aus ökologischer Sicht geht es vor allem um

  • die Erhaltung der biologischen Vielfalt und den pfleglichen Umgang mit der Eigenart und Schönheit von Natur und Landschaft,
  • die Gewährleistung der guten Umweltqualität, das heißt, auch bei quantitativem Wachstum dürfen die Belastung von Boden, Wasser, Luft/Klima und der Flächenverbrauch nicht steigen,
  • die Senkung des Ressourcenverbrauchs bzw. die Erhöhung der Effizienz bei der Nutzung natürlicher und kultureller Ressourcen, damit der Tourismus auch längerfristig profitabel ist.
  • Das BfN versteht das Kampagnenjahr als Chance, für eine ökologisch vorteilhafte Tourismusentwicklung zu werben. Nach Ansicht des BfN sollte
  • den Tourismusverantwortlichen die Bedeutung des Erhalts von Natur und biologischer Vielfalt als unverzichtbarer Grundlage für den Tourismus deutlich gemacht und
  • bei den Urlaubern ein bewusster Umgang mit der Natur angeregt werden.

Der vorliegende Richtlinienentwurf für einen nachhaltigen Tourismus in ökologisch sensiblen Gebieten und die seit 1998 vom BfN geförderte Erprobung der "Europäischen Charta für nachhaltigen Tourismus in Schutzgebieten" stellen zwei wichtige Projekte auch zur Unterstützung der Schutzgebietsverwaltungen bei der Verbindung von Naturschutz und touristischer Nutzung dar.

Hinweis: Weitere Informationen erhalten sie im Internet unter www.BfN.de Das BfN ist auf der ITB in der Halle 12 Stand 11 vertreten. Weitere BfN-Publikationen auf dem Stand des BMU in Halle 5.2a/08. Open Air "sounds for nature" am 1. Juni 2002, Museumsmeile Bonn,

Franz August Emde | idw
Weitere Informationen:
http://www.BfN.de

Weitere Berichte zu: BfN ITB Tourismusentwicklung biologische Vielfalt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Versauerung: Wie der Klimawandel die Süßgewässer belastet
12.01.2018 | Ruhr-Universität Bochum

nachricht Tote Bäume haben zahlreiche und treue Begleiter
10.01.2018 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Der Kobold in der Zange

17.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Mit Elektrizität Magnetismus umschalten

17.01.2018 | Physik Astronomie