Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr Klimaschutz durch Konsumenteneinbindung

25.05.2007
BMBF-Nachwuchsforschergruppe GELENA präsentiert Forschungsergebnisse

Die Ergebnisse von fünf Jahren Forschungsarbeit hat die Forschungsgruppe GELENA (Gesellschaftliches Lernen und Nachhaltigkeit) heute auf einer Tagung in Berlin präsentiert. In dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekt arbeiten WissenschaftlerInnen der Universität Oldenburg und des Berliner Instituts für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) zusammen.

Im Mittelpunkt ihrer Untersuchungen stand die Frage, wie Lern- und Veränderungsprozesse angestoßen werden können, die auf globale Probleme wie den Klimawandel antworten. Zentrales Ergebnis sei, dass Bürger durch Beteiligung an Entscheidungsprozessen zu klimafreundlichem Verhalten motiviert werden könnten, resümiert Prof. Dr. Bernd Siebenhüner, Projektleiter und Oldenburger Hochschullehrer für Ökologische Ökonomie.

Das Projektteam untersuchte die Bereiche "Mobilität", "Bauen & Wohnen" und "Information & Kommunikation" sowie institutionelle Veränderungen und Lernprozesse in Unternehmen. Mit INNOCOPE haben die WissenschaftlerInnen ein Verfahren zur Einbindung von KonsumentInnen in unternehmerische Innovationsprozesse entwickelt. Dies sei einzigartig, betonte Esther Hoffmann, Diplom-Ingenieurin und Projektmitarbeiterin des IÖW, denn es bringe Konsumenten und Entwickler aus Unternehmen in Workshops zusammen, um kreativ an der Entwicklung innovativer Produkte zu arbeiten.

... mehr zu:
»IÖW »Klimaschutz

An der INNOCOPE-Pilotstudie beteiligten sich 15 VerbraucherInnen an der Entwicklung eines alltagstauglichen "Pedelecs", eines Fahrrads mit elektrischer Tretunterstützung, das kürzere Autofahrten überflüssig machen soll. Das zusammen mit Vertretern der Firma Hawk Bikes E&M GmbH (Berlin) entwickelte Rad ist inzwischen im Handel und weist eine Vielzahl an Detailverbesserungen auf. Produkt und Produktentwicklung werden durchweg positiv beurteilt. Erstmals, freut sich Christian Scholz von Hawk-Bikes, sei der Firma die Möglichkeit eröffnet worden, in direktem Kontakt von den Endverbrauchern zu erfahren, was diese wirklich erwarten.

Das GELENA-Projekt zeigt, dass solche partizipativen Verfahren Veränderungen anstoßen können. Für den Lernerfolg entscheidend sind Faktoren wie gleichberechtigte Diskussionen, aktive Beteiligung der KonsumentInnen und Unterstützung durch die Geschäftsleitung. Als hilfreich zur Ermittlung von Klimawirkungen von Produkten erwies sich die Ökobilanzsoftware EcoClass, mit der die Umweltauswirkungen unterschiedlicher Nutzungsweisen von Verkehrsmitteln verglichen werden konnten.

Die GELENA-Gruppe hat ihre Ergebnisse in drei Büchern zusammengefasst. In "Institutionalisierung von Nachhaltigkeit" wird eine Bestandsaufnahme der bisher erfolgten Umsetzung von Klimaschutz in Unternehmen, staatlichen Einrichtungen und Nichtregierungsorganisationen vorgenommen. Das zweite Buch untersucht unter dem Titel "Organisationales Lernen und Nachhaltigkeit" Lern- und Veränderungsprozesse, die in ausgewählten Unternehmen bei der Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen stattgefunden haben. Das jüngste Buch, "Gesellschaftliches Lernen und Nachhaltigkeit", stellt das INNOCOPE-Verfahren vor.

Kontakt:
Prof. Dr. Bernd Siebenhüner, Universität Oldenburg, Tel. 0441/798-4366
Dipl.-Ing. Esther Hoffmann, IÖW, Tel. 030/884 594-22

Gerhard Harms | Universität Oldenburg
Weitere Informationen:
http://www.gelena.net
http://www.uni-oldenburg.de

Weitere Berichte zu: IÖW Klimaschutz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Wie gefährlich ist Reifenabrieb?
19.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Verbreitung von Fischeiern durch Wasservögel – nur ein Mythos?
19.02.2018 | Universität Basel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics