Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

24. Mai - Tag der Parke: Vielfältige Aktionen zum Europäischen Tag der Parke in den deutschen Großschutzgebieten

24.05.2007
Vielfältige Aktionen zum Europäischen Tag der Parke in den deutschen Großschutzgebieten

Der 24. Mai ist ein europaweiter Aktionstag der Nationalparke, Biosphärenreservate und Naturparke, der auf den 24. Mai 1909 zurückgeht, als in Schweden neun Nationalparke als erste Schutzgebiete dieser Art in Europa ausgewiesen wurden. Rund um diesen Tag wollen die "Parke" ihre Aufgaben und Ziele der Öffentlichkeit näher bringen. Derzeit gibt es in Deutschland 14 Nationalparke, 14 Biosphärenreservate und 94 Naturparke.

Die Ausweisung obliegt den Bundesländern, die sich im Falle der Nationalparke ins Benehmen mit dem Bund setzen. Einen Überblick über die Vielfalt der Großschutzgebiete und ihre Aktionen zum Tag der Parke verschaffen die Internet-Seiten der Föderation EUROPARC (www.europarc.org/international/data/edp.htm), von Europarc-Deutschland (www.europarc-deutschland.de) und des Verbandes Deutscher Naturparke (www.vdn.de) mit weiteren links zu einzelnen Parken.

In Deutschland haben die Dachorganisation der Großschutzgebiete, EUROPARC-Deutschland, und der Verband Deutscher Naturparke (VDN) gemeinsam die Dachmarke "Nationale Naturlandschaften" gegründet (www.nationale-naturlandschaften.de). Damit treten nunmehr alle Großschutzgebiete bundesweit einheitlich auf. Mit Mitteln des BMU hat das Bundesamt für Naturschutz (BfN) außerdem eine Reihe von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben beispielsweise zur weiteren Qualitätsentwicklung von Naturparken und Nationalparken oder zu den ökonomischen Effekten von Großschutzgebieten gefördert.

"Dieses sind nur einige Beispiele des Engagements des Bundes zur Verbesserung der Qualität der Großschutzgebiete sowie zur Förderung ihrer Wertschätzung in der Bevölkerung", so der Präsident des Bundesamtes für Naturschutz, Prof. Dr. Hartmut Vogtmann. "Vor dem Hintergrund des Klimawandels mitsamt den Auswirkungen auf die Biodiversität sind Großschutzgebiete sehr wichtig. Um die Verlustrate an Biodiversität bis zum Jahr 2010 zu reduzieren, wie auf der 7.Vertragsstaatenkonferenz der Konvention über die biologische Vielfalt (CBD) beschlossen, bedarf es auch eines verstärkten Engagements Deutschlands. Dabei spielen Großschutzgebiete eine wichtige Rolle".

In den 14 Nationalparken, die insgesamt eine Fläche von 0,54 % der terrestrischen Bundesfläche umfassen, steht die eigendynamische Entwicklung der Natur auf der überwiegenden Fläche der Gebiete im Vordergrund ("Natur Natur sein lassen"). Grundsätzlich handelt es sich um das nationale Naturerbe und die internationalen "Aushängeschilder" überragender Landschaften Deutschlands.

Biosphärenreservate als national bedeutsame Kulturlandschaften bestehen aus drei verschiedenen Zonen mit unterschiedlicher Zielstellung. In der Kernzone steht die Eigendynamik der Naturprozesse im Vordergrund. Maßnahmen der Landschaftspflege bestimmen das Bild der Pflegezone. Einen großen Flächenanteil umfassen die Entwicklungszonen. Biosphärenreservate sollen Vorbildlandschaften einer umweltgerechten Entwicklung sein, sie umfassen rund 3 % der Landfläche Deutschlands.

Naturparke dienen überwiegend der naturverträglichen Erholungsnutzung, sowie der nachhaltigen Regionalentwicklung und dem Arten- und Biotopschutz. Sie umfassen ca. 25% der Landfläche Deutschlands.

Hintergrund COP 9 der CBD :

Vom 19.-30. Mai 2008 findet in Bonn die 9. Vertragsstaatenkonferenz der Konvention über die biologische Vielfalt (engl. Convention on Biological Diversity CBD) statt. Die CBD verfolgt drei Ziele: Schutz biologischer Vielfalt, nachhaltige Nutzung biologischer Vielfalt und die gerechte Aufteilung der Vorteile aus der Nutzung genetischer Ressourcen. Auf der 9.Vertragsstatenkonferenz stehen u.a. folgende aus deutscher Sicht wichtige Themenfelder auf der Agenda: Nationale Strategien zum Erhalt der Biodiversität, Schutzgebiete, Globale Strategie zum Schutz von Wildpflanzen, Agrobiodiversität, invasive Arten, Binnengewässer, Wälder.

Hinweis: Naturathlon-Treffpunkt Wald 2007

Die Teilnehmer am bundesweiten Natursportereignis "Naturathlon-Treffpunkt Wald 2007" stehen nun fest. 32 Sportler bereiten sich ab sofort intensiv auf diese Herausforderung vor und gehen am 22.7.2007 als Botschafter für ihr Bundesland auf die 1800 km lange Strecke durch die schönsten Natur- und Waldlandschaften Deutschlands und werben für die biologische Vielfalt im Wald. Sie zeigen eindrücklich und unterhaltsam, dass sich ökologische, wirtschaftliche und soziale Belange im Wald durchaus vereinen lassen. Am 4. August 2007 wird beim Finale im Strandbad Wannsee das "Naturathlon Team 2007" gekürt.

Franz August Emde | idw
Weitere Informationen:
http://www.bfn.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Hochmodernes Forschungsflugzeug fliegt zurzeit über Europa
17.07.2017 | Universität Bremen

nachricht Baumgrenze wird nicht allein durch das Klima bestimmt
03.07.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

Recherche-Reise zum European XFEL und DESY nach Hamburg

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Lupinen beim Trinken zugeschaut – erstmals 3D-Aufnahmen vom Wassertransport zu Wurzeln

24.07.2017 | Biowissenschaften Chemie