Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

In Flaschen abgefüllter Tau

18.05.2007
Tröpfchen für Tröpfchen bildet der Tau eine riesige Quelle kostenlosen Trinkwassers, ein Geschenk des Himmels, das selbst in Trockengebieten zu finden ist.

Daniel Beysens, Leiter des Eseme (ein gemeinsames Forschungsteam des CEA und des CNRS im Bereich überkritischer Fluide, die Anwendung in der Umwelt, der Materialwissenschaft und der Raumfahrt finden), arbeitet seit mehr als zehn Jahren an der Gestaltung einer "Taufabrik". Die Erste ihrer Art wird derzeit in Indien gebaut und soll zwischen 1.200 und 6.000 Liter Trinkwasser pro Nacht für einen 12.000 m² großen Kondensator auffangen.

Das Prinzip: mit einem Isoliermaterial und einem speziellen Film bedeckte Gräben sammeln den Tau, der anschließend in ein Wasserreservoir geleitet wird. Das dort gefilterte und desinfizierte Wasser wird dann in Flaschen abgefüllt.

Das Geheimnis liegt in diesem speziellen Film, dem das Prinzip der Strahlungskühlung zugrunde liegt, d. h. der natürlichen Kühlung jedes Gegenstands, das Infrarotsignale aussendet. Aus diesem Grund entwickelte das Team Verkleidungen mit starker Infrarotstrahlung, die sowohl in Plastikfolie, als auch, wie kürzlich getestet, in Farben integriert werden können.

... mehr zu:
»Flaschen »Tau »Trinkwasser

Sie enthalten Titan-Oxid- oder Bariumsulfat-Mikroperlen, aber auch eine wasserunlösliche Seife, damit die Tropfen natürlich auf der Oberfläche gleiten. Durch die Abdeckung der Böden und Dächer mit dieser Verkleidung wird die Temperatur des Kondensators auf 4-10°C gesenkt: der Wasserdampf kondensiert nun sofort ab Sonnenuntergang und die Ausbeute erhöht sich dadurch um bis zu 0,7 Liter pro Quadratmeter / pro Nacht.

Kontakt: Daniel BEYSENS
UMR7636 Laboratoire de physique et mécanique des milieux hétérogènes Ecole Supérieure de Physique Chimie Industrielle Paris 10, Rue Vauquelin F-75231 Paris Cedex 5 @ beysens@pmmh.espci.fr
+33 1 40 79 58 06
http://www.pmmh.espci.fr/en/homepage.html
Quelle: Les Echos, 27.04.2007
Redakteurin: Anaïs Manin,
anais.manin@diplomatie.gouv.fr
Wissenschaft-Frankreich (Nr. 121 vom 16.05.07)
Französische Botschaften in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Kostenloses Abonnement durch E-Mail : sciencetech@botschaft-frankreich.de

| Wissenschaft-Frankreich
Weitere Informationen:
http://www.wissenschaft-frankreich.de/allemand

Weitere Berichte zu: Flaschen Tau Trinkwasser

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Erste "Rote Liste" gefährdeter Lebensräume in Europa
16.01.2017 | Universität Wien

nachricht Kann das "Greening" grüner werden?
11.01.2017 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie