Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Umwelthilfe startet bundesweiten Städtevergleich - Welche Kommunen erfüllen Klimaschutzziel beim Fuhrpark?

14.05.2007
DUH ruft Städte und Gemeinden zum Kauf sparsamer und klimaschonender Dienst-Pkw auf - Gemeinderäte sollen klimafreundliche Beschaffungsrichtlinie für die kommunale Pkw-Flotte beschließen - Die Kommunen mit dem besten CO2-Wert ihrer Fahrzeugflotte sollen ausgezeichnet werden

Mit einem Schreiben an 5.846 Städte und Gemeinden will die Deutsche Umwelthilfe e. V. (DUH) den Treibhausgas-Ausstoß der kommunalen Fuhrparks vor Ort zum Thema machen und großflächig eine stärkere Orientierung der Pkw-Einkaufspolitik an den Erfordernissen des Klimaschutzes erreichen. In dem Brief bitten die Umweltschützer die jeweiligen Stadtoberhäupter, Gemeinderatsbeschlüsse herbeizuführen, die Verwaltungen und nachgeordnete Dienststellen zum Kauf oder Leasing sparsamer und damit klimaschonender Pkw und Nutzfahrzeuge verpflichten.

"Wenn sich die Kommunen konsequent für spritsparende Fahrzeuge entscheiden, wird dies nicht nur die nationale Klimabilanz aufhellen, es wird auch in den Vorstandsetagen der Autohersteller registriert werden", sagte DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch zur Begründung der aufwändigen Briefaktion. Um diesen Effekt zu verstärken und letztlich Einfluss zu gewinnen auf die Modellpolitik der Automobilindustrie, sollen die Kommunen nach der Verabschiedung entsprechender Ratsvorlagen die neue Beschlusslage ihren bisherigen Autolieferanten zuleiten.

Als Orientierungspunkte für den "kommunalen Fuhrpark-Switch"
schlägt die DUH Städten und Gemeinden vor, ab 2008 nur noch Fahrzeuge zu kaufen, die im Mittel nicht mehr als 140 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen. Dieser Wert soll dann bis 2012 in 5-Gramm-Schritten weiter auf 120 g/km abgesenkt werden. Damit lägen die Neufahrzeuge im Korridor der Pkw-Zielwerte, die die EU-Kommission kürzlich insgesamt für 2008 bzw. 2012 vorgeschlagen hat. Außerdem bittet die DUH die Kommunen, ihr den derzeitigen CO2-Ausstoß der jeweiligen Fuhrparks mitzuteilen. Die Kommunen mit besonders geringen Emissionen wollen die Umweltschützer dann öffentlich als vorbildhaft benennen und die - bezogen auf den Pkw-Fuhrpark - bundesweit CO2-freundlichste Gemeinde gesondert auszeichnen.
... mehr zu:
»CO2-Ausstoß »DUH »Fuhrpark »PKW

Hintergrund der DUH-Aktion ist der europaweit stark wachsende Anteil des Straßenverkehrs am Treibhausgasausstoß und die Tatsache, dass gerade in Deutschland Kraftfahrzeuge mit hohen Verbräuchen von Unternehmen und Verwaltungen auf allen Ebenen stark nachgefragt werden. "Angesichts der skandalösen Weigerung insbes. der deutschen Autobauer, ihre verbindliche Vereinbarung eines CO2-Durchschnittswertes von 140 g CO2/km bis 2008 einzuhalten, setzen wir auf die Verantwortung und das Engagement der Kommunen sowie der einzelnen Verbraucher. Mit Ihrer bewussten und öffentlich kommunizierten Kaufentscheidung für sparsame und CO2-reduzierte Pkw, tragen Sie zum Klimaschutz bei und werden zum Vorbild für andere Kommunen und die privaten Autokäufer", heißt es in dem DUH-Schreiben.

Sobald die von Umweltschützern favorisierte und von der Bundesregierung vorbereitete am CO2-Ausstoß orientierte Kfz-Steuer komme, würden die Kommunen mit der Umstellung auf spritsparende Pkw auch massiv Kosten sparen.

Auf den Internetseiten der DUH (www.duh.de) ist ab sofort ein Leitfaden zu den CO2-Emissionswerten sämtlicher gängiger Autofabrikate eingestellt; außerdem eine Liste (Top Ten) der derzeit lieferbaren sparsamsten und klimaschonendsten Pkw.

Jürgen Resch | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.duh.de

Weitere Berichte zu: CO2-Ausstoß DUH Fuhrpark PKW

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Erste "Rote Liste" gefährdeter Lebensräume in Europa
16.01.2017 | Universität Wien

nachricht Kann das "Greening" grüner werden?
11.01.2017 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise