Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Feinstaub-Prognose online

16.04.2007
Seit vergangenem Freitag kann sich die Bevölkerung im Internet über die Feinstaubbelastung in Sachsen informieren. Das am Dresdner Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme entwickelte Prognosemodell erlaubt es, die Belastung jeweils für die kommenden drei Tage ortsaufgelöst anzugeben.

Mit dem Prognosemodell soll Menschen mit gesundheitlichen Problemen die Möglichkeit gegeben werden, sich über künftige Feinstaubkonzentrationen zu informieren. Zugleich dient es den Kommunen und Umweltämtern, die seit Inkrafttreten der neuen EU Feinstaubrichtlinie notwendigen Maßnahmen zur Verringerung der Feinstaubbelastung vorausschauend zu bewerten.

Die im Vergleich zu bisherigen Ansätzen erreichte hohe Vorhersagegüte wird bei dem Fraunhofer Prognosemodell durch die Einbindung meteorologischen Kenndaten wie Wind, Regen und Sonneneinstrahlung erreicht. "Diese Einflüsse wurden so detailliert bislang nicht berücksichtigt. Dabei führen gerade die unterschiedlichen Wetterlagen zu Schwankungen in der Feinstaubkonzentration bis hin zu Grenzwertüberschreitungen", so Institutsleiter Dr. Matthias Klingner.

Aufbauend auf der langjährigen Erfahrung im Bereich der Umweltdatenanalyse zeigt das Forscherteam um Dr. Klingner, wie sich die zum Teil komplizierten Zusammenhänge zwischen den verschiedenen Schadstoffquellen, meteorologischen Prozessen und Ausbreitungsbedingungen auf die Wirkung weniger meteorologischer Faktoren zurückführen lassen. Für 13 verschiedene Standorte in Sachsen wurde das Modell im Auftrag des Landesamtes für Umwelt und Geologie angepasst, getestet und am vergangenen Freitag der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Unter http://www.umwelt.sachsen.de/de/wu/umwelt/lfug/lfug-internet/luft-laerm-klima_17828.html können die aktuellen Prognosewerte abgerufen werden.

Konstantin Jonas | idw
Weitere Informationen:
http://www.ivi.fraunhofer.de/frames/images/presse/
http://www.umwelt.sachsen.de/de/wu/umwelt/lfug/lfug-internet/luft-laerm-klima_17828.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Erste "Rote Liste" gefährdeter Lebensräume in Europa
16.01.2017 | Universität Wien

nachricht Kann das "Greening" grüner werden?
11.01.2017 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik