Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Netzwerke für die umweltgerechte Entsorgung von Elektronikschrott

27.03.2007
Die Menge an Elektro- und Elektronikschrott soll europaweit verringert werden. So schreibt es die WEEE-Richtline der Europäischen Union vor. Sie stärkt die Verantwortung der Hersteller für die umweltgerechte Entsorgung ihrer Produkte.

Aber wie können ausgediente Elektronikprodukte aufgearbeitet und wiederverwendet werden? Das neue Forschungsprojekt GeProNet der Technischen Universität Braunschweig setzt hierbei auf Unternehmensnetzwerke. Die Ergebnisse werden vom 9. bis 11. Mai auf der Konferenz ECO-X in Wien vorgestellt.

Aufgabe von GeProNet ist es, eine Reihe von Akteuren zu identifizieren und unter einen Hut zu bringen - von Herstellern, Händlern, Logistikdienstleistern und Systembetreibern über Recyclingunternehmen bis zu Serviceanbietern. "Die Projektpartner arbeiten im Rahmen von GeProNet an Lösungen für das Informations-, Netzwerk- und Prozessmanagement", erklärt Dr. Christoph Herrmann von der TU Braunschweig, der das Projekt gemeinsam mit Prof. Dr. Thomas Spengler wissenschaftlich leitet. Von besonderem Interesse sei die Identifikation wiederverwendbarer Produkte und der zum Recycling notwendigen Informationstechnologien. "Die Schwierigkeit besteht darin, das Netzwerk langfristig zu planen und kurzfristig zu steuern", so Herrmann weiter.

Im Rahmen von GeProNet werden in drei Fallstudien Netzwerke erforscht und optimiert.

1. Die Firma adp Gauselmann GmbH, Deutschlands größter Spieleautomaten-Hersteller bildet den Mittelpunkt eines sogenannten "Herstellerzentrierten" Netzwerks. Der deutsche, mittelständische Betrieb muss in ganz Deutschland und zukünftig auch dem europäischen Ausland seine Produkte aus dem B2B-Bereich zurücknehmen. Die Forscher der TU Braunschweig begleiten die adp Gauselmann GmbH bei der Verbesserung vohandener Prozesse und der Nutzung hochwertiger Reyclingtechnologien.

2. Der kommunale Betrieb WAS (Wolfsburger Abfallwirtschaft und Straßenreinigung) und der mittelständische IT-Systemanbieter Kosatec GmbH bauen regionale Netzwerkstrukturen auf. Gemeinsam mit dem Braunschweiger Recyclingbetrieb ELPRO Elektronik-Produkt Recycling GmbH arbeitet man daran, Rücknahme und Wiederverwendung "vor der Haustür" umzusetzen und so die Anforderungen der WEEE-Richtlinie effizient zu erfüllen und gleichzeitig ein hochwertiges Recycling zu realisieren.

3. Im Falle des "Dienstleister-zentrierten" Netzwerks, das vom Münchner Logistikun-ternehmen CCR Logistics Systems AG in ganz Europa koordiniert wird, werden neue Rücknahme-Konzepte ("Voucher-System") entwickelt und bestehende Software-Insellösungen in die Prozesse integriert. Hierdurch soll zukünftig verstärkt auch ein Produktrecycling ermöglicht werden.

Das Kompetenzzentrum Elektronik & Umwelt KERP unterstützt die drei GeProNet-Fallstudien mit seinem Software Tool ProdTect, das die recyclinggerechte Produktgestaltung unterstützt. Produzenten sind bereits im Planungsstadium über die Recyclier- und Wiederwendbarkeit ihrer Geräte bzw. Komponenten im Bilde. Mit Hilfe des von KERP entwickelten Recyclingpass können die für die Wiederverwendung geeigneten Bauteile identifiziert und recyclingrelevante Produktinformationen bereitgestellt werden.

Das vom deutschen BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung) geförderte Projekt GeProNet wird im Rahmen der internationalen Konferenz ECO-X vom 9. bis 11. Mai im Tech Gate Vienna vorgestellt.

Ansprechpartner an der TU Braunschweig:
Dr.-Ing. Christoph Herrmann
Institut für Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik
Abteilung Produkt- und Life-Cycle-Management
Langer Kamp 19 B
D-38106 Braunschweig
Tel.: +49 531 391-7149
Fax: +49 531 391-5842
E-Mail: C.Herrmann@tu-braunschweig.de

Dr. Elisabeth Hoffmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.iwf.ing.tu-bs.de
http://www.eco-x.at
http://www.produktrecycling.net

Weitere Berichte zu: ECO-X Elektronikschrott Entsorgung Recycling

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Wasserqualität von Flüssen: Zusätzliche Reinigungsstufen in Kläranlagen lohnen sich
24.05.2017 | Eberhard Karls Universität Tübingen

nachricht Eisenmangel hemmt marine Mikroorganismen
19.05.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften