Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Klimabewusste Flugreisen per Mausklick

09.03.2007
atmosfair kooperiert mit großen Reiseanbietern im Internet

Ab sofort ist es noch einfacher, klimabewusst mit dem Flugzeug zu reisen: Der Internetanbieter atmosfair.de kooperiert mit den acht führenden Online-Reisebüros. Per Mausklick kann man direkt nach der Flugbuchung über eines der beteiligten Portale die mit der Flugreise verbundenen Kohlendioxid-Emissionen kompensieren.

"Der Flugverkehr ist eine große Belastung für das Weltklima. Deshalb ist es wichtig, auf unnötige Flüge zu verzichten. Wer dennoch mit dem Flugzeug reisen will oder muss, hat jetzt eine noch komfortablere Möglichkeit, die Belastungen für das Klima freiwillig auszugleichen. Ich hoffe, dass möglichst viele Privatpersonen und Unternehmen davon Gebrauch machen und so dem Beispiel der Bundesregierung folgen", sagte Bundesumweltminister Sigmar Gabriel. Das Bundeskabinett hat vor kurzem beschlossen, die durch Dienstreisen anfallenden Klimabelastungen nach dem von atmosfair angewandten Prinzip zu kompensieren.

Um die Klimaneutralität einer Flugreise herzustellen, wird von atmosfair der durch den Flug verursachte CO2-Ausstoß ermittelt, das zu Grunde gelegte Verfahren ist von unabhängigen Wissenschaftlern geprüft. Dann wird errechnet, wie viel in Klimaschutzprojekte investiert werden muss, um diese Belastung durch CO2-Einsparungen an anderer Stelle auszugleichen. Der entsprechende Betrag wird schließlich vom Konto des Fluggastes abgebucht und über atmosfair an die nach internationalen Standards zertifizierten Klimaschutzprojekte weitergeleitet. Für einen einfachen Flug von Berlin noch London werden beispielsweise 11 Euro fällig.

Das Verfahren ist für den Fluggast höchst komfortabel: Erforderlich ist nur ein Mausklick. Über den Beitrag an atmosfair kann eine Spendenquittung ausgestellt werden. Das Prinzip beruht auf dem im Kyoto-Protokoll verankerten "Clean Development Mechanism (CDM). Die von atmosfair unterstützten Klimaschutzprojekte entsprechen dem "Gold Standard" - dem strengsten international verfügbaren Maßstab, der unter Federführung der Umweltorganisation WWF entwickelt wurde.

Atmosfair erwirtschaftet als gemeinnützige GmbH keine Gewinne. Die Organisation ist aus einem Forschungsprojekt des Bundesumweltministeriums erwachsen. Schirmherren sind der ehemalige Exekutiv-Direktor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) Prof. Dr. Klaus Töpfer, der Kieler Klimaforscher Prof. Dr. Mojib Latif sowie der Physiker Prof. Dr. Hartmut Graßl.

Michael Schroeren | BMU-Pressereferat
Weitere Informationen:
http://www.bmu.de/

Weitere Berichte zu: Fluggast Flugreise Klimaschutzprojekte Mausklick

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel
20.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

nachricht Gebietsfremde Arten weltweit auf dem Vormarsch
15.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie