Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundesumweltminister Jürgen Trittin präsentiert Ergebnisse der KfW-Umweltförderung 2001

07.02.2002


KfW steigert Umweltfoerderung um 1 Milliarde Euro

Gemeinsam mit Bundesumweltminister Jürgen Trittin präsentierte der KfW-Umweltvorstand Detlef Leinberger am Mittwoch die Fördermaßnahmen der KfW für den nationalen und internationalen Umweltschutz in 2001. Um den drängendsten heutigen Umweltproblemen - allen voran, dem Klimawandel, - zu begegnen, bietet die KfW in allen Geschäftsfeldern Finanzierungsinstrumente für den Umweltschutz an.

Insgesamt hat die KfW im letzten Jahr für den nationalen und internationalen Umwelt- und Klimaschutz Kredite in Höhe von 5,6 Mrd EUR zugesagt - rund 16 Prozent der gesamten Zusagen. "Besonderen Anteil hieran hatte die inländische Investitionsfinanzierung mit ihren Förderschwerpunkten: gewerblicher Umweltschutz, Förderung erneuerbarer Energien, Energieeinsparungen im Gebäudebereich und kommunale Umwelt-Infrastrukturinvestitionen.", sagte Leinberger. "Neben der aktiven Umweltförderung haben wir uns verpflichtet sicherzustellen, dass von den mitfinanzierten Projekten keine nachteiligen Auswirkungen auf die Umwelt ausgehen."

Bei der Investitionsfinanzierung trafen alle Umweltförderprogramme der KfW trotz eines schwierigen wirtschaftlichen Umfeldes auf große Nachfrage, so dass im Jahr 2001 Kredite für Umweltschutzmaßnahmen über insgesamt 4,1 Mrd Euro zugesagt werden konnten - 1 Mrd Euro mehr als im Jahr zuvor.

"Dabei spielt der Klimaschutz eine herausragende und im Jahr 2001 weiter gestärkte Rolle. Insgesamt kommen rund 2,6 Mrd EUR dem Klimaschutz zugute. Die KfW trägt damit substanziell zum nationalen Klimaschutzprogramm bei.", hob Detlef Leinberger hervor. Durch Energieeinsparmaßnahmen, die im Rahmen der Wohnraumprogramme gefördert wurden, habe sich der jährliche CO2-Ausstoß zum Beispiel um 7 Mio t verringert.

Dies sei mehr als ein Fünftel dessen, was im Gebäudebereich einzusparen ist, wenn man das 25 Prozent-CO2-Reduktionsziel der Bundesregierung auf diesen Sektor herunterbreche.

In allen Programmen zur Förderung erneuerbarer Energien verzeichnet die KfW ein starkes Wachstum. Detlef Leinberger führte ein Beispiel an: "Alleine über das 100.000 Dächer-Solarstrom-Programm wurde in den letzten drei Jahren die Installation von gut 30.000 Photovoltaik-Anlagen gefördert. Alle Dächer einer mittleren Kleinstadt ließen sich folglich hiermit ausstatten! Zugleich konnte durch unsere Förderung ein signifikanter Kostenrückgang in der Produktion von Photovoltaikanlagen bewirkt werden."

In 2001 kam die Hälfte des KfW-Zusagevolumens bei der Finanziellen Zusammenarbeit mit den Entwicklungsländern Umweltprojekten und Vorhaben mit signifikanten positiven Umweltwirkungen zugute. Insgesamt flossen rund 700 Mio Euro, vor allem in die Förderbereiche Abwasser- und Abfallentsorgung, Schutz natürlicher Ressourcen, umweltfreundliche Energieversorgung sowie in Umweltschutzinvestitionen kleiner und mittlerer Unternehmen.

"In dem Geschäftsfeld der Export- und Projektfinanzierung finanzieren wir zahlreiche Projekte, die unmittelbar positive Beiträge zur Umweltentlastung leisten. Die Bandbreite unserer letztjährigen Umweltprojekte reicht dabei von Windenergievorhaben im Inland über ein hoch modernes Gas- und Dampf-Kraftwerk in den Vereinigten Arabischen Emiraten bis zu einer Abwasserkläranlage in Zagreb."

Detlef Leinberger schloss seinen Bericht mit einem Blick in die Zukunft: "Wir arbeiten stetig an der Verbesserung der Qualität unserer Umweltförderung und werden auch künftig zu unserer Verantwortung für den Umweltschutz - und insbesondere für den Klimaschutz - stehen!"

Verena Tobeck | ots

Weitere Berichte zu: Klimaschutz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Hochmodernes Forschungsflugzeug fliegt zurzeit über Europa
17.07.2017 | Universität Bremen

nachricht Baumgrenze wird nicht allein durch das Klima bestimmt
03.07.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Die turbulente Atmosphäre der Venus

25.07.2017 | Physik Astronomie

SEEDs – Intelligente Batterien mit zellinterner Sensorik

25.07.2017 | Energie und Elektrotechnik

Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

25.07.2017 | Physik Astronomie