Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Grünes Band statt Todesstreifen

17.11.2006
Was für den Menschen tödlich war, entpuppte sich für die Natur als Segen: Entlang des Grenzstreifens am ehemaligen Eisernen Vorhang hat sich von der Barentssee bis zum Schwarzen Meer eine über 8.500 Kilometer lange, weltweit einzigartige Kette von Biotopen entwickelt.

Im Schatten der Grenzzäune und Wachtürme konnte sich die Natur frei entfalten. Nun, da sich West- und Osteuropa wieder angenähert haben, soll dieses Grüne Band erhalten bleiben.

Wie die Zeitschrift natur+kosmos in ihrer Dezemberausgabe berichtet, arbeiten unter Federführung der Weltnaturschutzunion IUCN der Bund Naturschutz Deutschland (BUND), die Stiftung Euronatur und viele lokale Naturschutzgruppen zusammen, um die Bevölkerung über den Wert dieser Lebensräume aufzuklären, mit den jeweiligen Regierungen Schutzkonzepte und mit den Bewohnern nachhaltige Nutzungsmöglichkeiten zu erarbeiten.

Anlässlich des EU-Beitritts von Rumänien und Bulgarien im Januar 2007 hat natur+kosmos einige dieser einzigartigen Landschaften besucht. So zum Beispiel die Auen des Grenzflusses Pasvik im Dreiländereck Norwegen/Finnland/Russland. Hier wachsen die nördlichsten Kiefernwälder der Welt. 19 Organisationen aus allen drei Ländern arbeiten gemeinsam daran, die Natur der Region genau zu untersuchen und vor den Schadstoffen eines russischen Nickel-Bergwerks und der Überweidung durch die Rentierhaltung zu schützen. Ein anderes Beispiel findet sich in der deutschen Altmark.

... mehr zu:
»Auen »Bund »Euronatur »Todesstreifen

Dort führen Mitarbeiter des BUND Ökotouristen auf spannende Touren durch die erhalten gebliebenen Feuchtwiesen und Auen der Region - einer urigen Landschaft, in der uralte Weiden stehen und Kraniche brüten. Oder in Bulgarien: Hier züchtet ein Projektpartner von Euronatur Karakachan-Hirtenhunde, eine alte Rasse, die besonders gut geeignet ist, Schafe vor Wölfen zu schützen - anstatt die Wölfe abzuschießen.

Jan Berndorff | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.natur.de

Weitere Berichte zu: Auen Bund Euronatur Todesstreifen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel
20.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

nachricht Gebietsfremde Arten weltweit auf dem Vormarsch
15.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten