Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltklimagipfel endet, Impetus geht in die nächste Phase

17.11.2006
Forschungsprojekt will Folgen des Klimawandels mildern

Der Klimawandel trifft die Länder Afrikas besonders hart. Auf keinem Kontinent der Erde leiden so viele Menschen unter der Zerstörung der Wälder, zunehmender Bodenerosion und lang anhaltenden Trockenperioden.

Der Klimawandel verschärft das ohnehin vorhandene Ernährungsproblem. Veränderte Temperatur- und Niederschlagsverhältnisse begünstigen die Ausbreitung von Krankheiten wie Malaria und Meningitis. In diesem Jahr fand der UN-Klimagipfel erstmals in Afrika statt.

Die deutsche Bundesregierung und die Europäische Union haben deutlich gemacht, die Länder Afrikas bei der Abmilderung der Folgen des Kimawandels finanziell unterstützen zu wollen. Bereits seit 2000 untersucht das von den Universitäten Köln und Bonn gemeinsam durchgeführte Forschungsprojekt IMPETUS ("Integratives Management-Projekt für einen Effizienten und Tragfähigen Umgang mit Süßwasser") in Westafrika interdisziplinäre Aspekte des Wasserkreislaufs.

IMPETUS ist Teil der GLOWA ("Globaler Wandel des Wasserkreislaufs") -Forschungsinitiative und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), dem Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie (MIWFT) des Landes Nordrhein-Westfalen sowie von den Universitäten Köln und Bonn gemeinsam finanziert. Forschungsergebnisse werden zur Entwicklung konkreter Handlungsempfehlungen für das Wassermanagements in den Partnerländern Benin und Marokko verwendet.

Ausbildung und Weiterbildung im Bereich des Wassermanagement und der Ernährungssicherung sowie ein Dialog mit Entscheidungsträgern vor Ort sind zentrale Aufgaben für IMPETUS während der dritten Phase.

Rückfragen: Dr. Andreas Fink, Institut für Geophysik und Meteorologie,
Tel.: 0221 470 3819, E-Mail: fink@meteo.uni-koeln.de
Internet: www.impetus.uni-koeln.de, www.glowa.org
Verantwortlich: Dr. Patrick Honecker

Gabriele Rutzen | idw
Weitere Informationen:
http://www.glowa.org
http://www.uni-koeln.de

Weitere Berichte zu: Impetus Klimawandel Wassermanagement Weltklimagipfel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel
20.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

nachricht Gebietsfremde Arten weltweit auf dem Vormarsch
15.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten