Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Ersten in der Obst- und Gemüsebranche, die einen Ausgleich für CO2-Emissionen schaffen

06.11.2006
Klimaneutrales Unternehmen tritt den negativen Auswirkungen des Klimawandels entgegen

Mit dem jährlichen Kauf von CO2-Emissionsrechten zur Investition in nachhaltige Forst- und Energieprojekte ist Eosta das erste Unternehmen in der Obst- und Gemüsebranche, das die negativen Auswirkungen seiner CO2-Emissionen ausgleicht.

Eosta schafft heutzutage einen Ausgleich für die sich aus der Bürotätigkeit, dem Luftfrachttransport seiner Produkte sowie der Nutzung von Pkw und öffentlichen Verkehrsmitteln durch alle seine Mitarbeiter ergebenden CO2-Emissionen. Das Ziel, das man - in naher Zukunft - erreichen will, ist eine "CO2-neutrale" Deklaration für die gesamte Prozesskette vom Erzeuger bis zum Verbraucher.

Die Schaffung eines Ausgleichs für CO2-Emissionen, die sich aus der Geschäftstätigkeit ergeben, ist eine dringende Angelegenheit. Das Problem des Klimawandels, der Treibhauseffekt, stellt eine Bedrohung für das Leben auf unserem Planeten dar. Der Meeresspiegel steigt, Klimazonen verschieben sich und pathogene Organismen werden rasch in neue Gebiete befördert. Wir können diesem Klimawandel entgegentreten, indem wir Beiträge zu konkreten Projekten leisten, deren Ziel es ist, in Entwicklungsländern Wälder anzupflanzen und nachhaltige Energiequellen zu schaffen.

Das Zusammengehen von Ökologie und Ökonomie

Gesunde Produkte, gesunder Boden und gesunde Menschen waren immer schon der Ausgangspunkt der Geschäftstätigkeit von Eosta. In diesem Zusammenhang passt das Konzept eines klimaneutralen Unternehmens perfekt zu unserem Standpunkt des Zusammengehens von Ökologie und Ökonomie. Unser Beitrag zu einer Verbesserung des Klimas mithilfe dieser Art des Handels ist daher nur natürlich.

Die Förderung eines gesunden und bewohnbaren Planeten

Die ClimateNeutral Group versorgt bereits seit Jahren umweltfreundliche Unternehmen mit Ideen, wie sie zu einer Verbesserung des Klimas beitragen können. Die Organisation widmet sich der Aufgabe, dem Klimaproblem durch die Wiederherstellung des CO2-Gleichgewichts in der Atmosphäre zu begegnen. Da es unmöglich ist, CO2-Emissionen vollständig zu stoppen, bietet die ClimateNeutral Group Möglichkeiten, einen Ausgleich für die CO2-Emissionen von Produkten, Geschäftstätigkeit und Transporten (per Pkw und Flugzeug) mithilfe von Klimaprojekten zu schaffen. Diese Projekte werden von verschiedenen Partnern in der ganzen Welt durchgeführt und von unabhängigen Organisationen überwacht. Hierdurch stellen wir uns der grössten Herausforderung unserer Tage: der Erhaltung einer gesunden und lebenswerten Umwelt für künftige Generationen.

Madelinde Daane-van der Houwen | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.eosta.com
http://www.natureandmore.com

Weitere Berichte zu: CO2-Emission Geschäftstätigkeit Klimawandel Ökologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Hochmodernes Forschungsflugzeug fliegt zurzeit über Europa
17.07.2017 | Universität Bremen

nachricht Baumgrenze wird nicht allein durch das Klima bestimmt
03.07.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie