Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Brauchwasser für Megastädte

24.10.2006
Wo Millionen von Menschen auf eng gedrängtem Raum leben, ohne dass die Infrastruktur auf eine so große Bevölkerungszahl zugeschnitten ist, zählt es zu den dringendsten Problemen, sauberes Wasser bereitzustellen und das Abwasser zu entsorgen.

An der Universität Erlangen-Nürnberg wird am Lehrstuhl für Strömungsmechanik von Prof. Dr. Antonio Delgado speziell für Metropolräume in asiatischen Schwellenländern eine dezentrale Anlage zur Brauchwasserbereitung entwickelt. Die Hans-Sauer-Stiftung, die den Einsatz innovativer Technik zum Nutzen von Mensch und Umwelt anstrebt, stellt zu diesem Zweck ein Promotionsstipendium zur Verfügung.

Unter der Leitung von Prof. Delgado werden zunächst die wissenschaftlichen und technischen Grundlagen für ein geeignetes Verfahren erforscht, das regelungstechnische, physikalisch-chemische und mikrobiologische Details der Brauchwasserbereitung berücksichtigt. Darauf folgen Entwicklungsschritte zum Bau einer flexiblen, leicht zu bedienenden Anlage, die mit einem zweistufigen Reaktor betrieben und auf der Basis von Fuzzy Logic geregelt werden soll. Da die Anlage für den Einsatz in asiatischen "Megastädten" der Gegenwart und Zukunft bestimmt ist, sind hier besondere Anforderungen zu erfüllen. Empfindliche, reaktionsschnelle Sensoren sollen Überladungen vermeiden. Eine Mischung aus lokaler Bedienung und internetbasierter Ferndiagnose ist vorgesehen. Mehrere Testphasen werden mit der Installation und Erprobung in einem Land in Asien abgeschlossen. Um die soziokulturelle Umgebung in ausreichendem Maße einzubeziehen, werden die Arbeiten am Lehrstuhl für Strömungsmechanik mit einem Forschungsprojekt der Hans-Sauer-Professur für Metropolen- und Innovationsforschung an der Humboldt-Universität Berlin abgestimmt, das Erfinder aus Schwellenländern an Innovationsprozessen in Deutschland beteiligen will.

Die Hans-Sauer-Stiftung fördert Personen und Projekte, die wissenschaftlich-technisch und ökologisch-gesellschaftspolitisch wertvolle Innovationen und Ergebnisse versprechen. Ein Förderschwerpunkt betrifft das Thema "Wasser" und zielt auf neuartige, praktikable Lösungen von Fragen der Wasserversorgung, -reinhaltung und -entsorgung ab. Für das Projekt des Lehrstuhls für Strömungsmechanik fließen erstmals Fördergelder der Stiftung nach Erlangen.

Weitere Informationen für die Medien

Prof. Dr. Antonio Delgado
Lehrstuhl für
Strömungsmechanik
Tel.: 09131/85 -29500
antonio.delgado@lstm.uni-erlangen.de

Ute Missel | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-erlangen.de/

Weitere Berichte zu: Brauchwasser Brauchwasserbereitung Strömungsmechanik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Erste "Rote Liste" gefährdeter Lebensräume in Europa
16.01.2017 | Universität Wien

nachricht Kann das "Greening" grüner werden?
11.01.2017 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie