Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Naturentfremdung stoppen: Kinder mit Spaß für die Umwelt begeistern

19.09.2006
- DBU-Förderschwerpunkt Kinder und Jugendliche
- Gut 1300 Projekte mit rund 240 Millionen Euro

Das Interesse von Kindern an der Natur befindet sich im Sturzflug! Diesen Trend hat der aktuelle "Jugendreport Natur 06" der Universität Marburg bestätigt. Naturentfremdung lautet das Stichwort, das auch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) mit Skepsis beobachtet. "Um Kinder für Natur- und Umweltthemen zu begeistern, muss vor allem der Spaß im Mittelpunkt stehen. Deshalb haben wir viele Projekte unterstützt, bei denen die Kinder aktiv mit einbezogen werden", sagt DBU-Generalsekretär Dr. Fritz Brickwedde anlässlich des morgigen Weltkindertages (20. September). Bisher hat die Stiftung bereits gut 1300 Projekte mit Kinder- und Jugend-Bezug mit rund 240 Millionen Euro gefördert, um bei den Jüngsten Freude an Natur- und Umweltschutzthemen zu wecken.

Brickwedde macht unter anderem auf den Graslöwen, das grünmähnige DBU-Maskottchen, aufmerksam: "Dieser 'Umweltbotschafter' der Stiftung steht seit 1999 für unterhaltsame Umweltbildung - ganz bewusst ohne erhobenen Zeigefinger, damit den Kindern die Freude am Naturschutz erhalten bleibt." Deshalb sei der Löwe ein guter Multiplikator für die junge Zielgruppe. Das Maskottchen ist mit seinem "Graslöwen-TV" regelmäßig zu Gast im Kinderkanal von ARD und ZDF und bei Sendungen auf radijojo! "on air".

Wie sehr sich Vorschulkinder für Naturwissenschaft begeistern, hat ein Projekt der Fachhochschule Darmstadt gezeigt. Bei kleinen Experimenten, die die Kinder größtenteils sogar selber durchführen konnten, standen die Wandelbarkeit von Energie in Wärme, Kraft oder Geräusche und das Entdecken von Leben unter dem Mikroskop im Mittelpunkt. Brickwedde: "Mit den Versuchen und kindgerechten Erklärungen wurde ein einfacher Bezug zwischen Naturwissenschaft und Naturschutz hergestellt."

Nicht nur Projekte für junge, sondern auch von jungen Naturschützern hat die DBU unterstützt: Das "Umweltthemen-Chaos" im Internet zu beseitigen, hatte sich der Abiturient Christoph Schneider vorgenommen und schließlich mit 19 Jahren als jüngster Bewilligungsempfänger eine Förderung über 6.800 Euro bekommen. Entstanden ist das Internetportal www.Umweltschutz-NEWS.de, das Umwelt- und Naturschutzthemen bündelt und zur Diskussion stellt. "Gibt man bei Google Suchbegriffe wie Umweltschutz ein, stößt man auf 3,6 Millionen Internetseiten mit relativ geringer und oft nur mäßiger Aktualität und Qualität", erklärte Schneider seinen Beweggrund für die Informationsseite.

Moderne Medien sind auch beim "Förderschwerpunkt Umweltkommunikation für Kinder und Jugendliche" im Fokus. Unter diesem Aspekt wurden bereits unterschiedliche Vorhaben von der DBU angeschoben. Dazu gehören zum Beispiel ein Filmprojekt über ökologische Zusammenarbeit in der Landwirtschaft, grenzüberschreitende Umweltpartnerschaften zwischen Schulen sowie eine Zeitungskooperation, die Schüler zu Umweltreportern in Nachbarländern macht.

Daneben hat die Stiftung auch umweltfreundliche Sanierungen oder Neubauten von Kindergärten und Schulen gefördert. So zum Beispiel im münsterländischen Ochtrup (Kreis Steinfurt), wo der Bau eines Öko-Kindergartens eng an ein pädagogisches Konzept angebunden wurde. Das Gebäude wurde nach modernen umwelttechnischen Standards errichtet und unter anderem mit Wärmeschutzverglasung, Regenwassersammelbecken und Photovoltaiktechnik ausgestattet.

Das pädagogische Konzept soll den Kindern bereits frühzeitig umweltbewusstes Leben aufzeigen. Dazu wird in dem Kindergarten vor allem auf alltägliche Verhaltensweisen eingegangen und zum Beispiel Wasser- und Energiesparen oder Mülltrennung eingeübt. "In Ochtrup ist durch das Prinzip des Ökobaus und des spielenden Lernens ein ganzheitliches Konzept mit Modellcharakter umgesetzt worden", lobt Brickwedde.

Franz-Georg Elpers | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de

Weitere Berichte zu: Naturentfremdung Naturschutz Naturwissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Erste "Rote Liste" gefährdeter Lebensräume in Europa
16.01.2017 | Universität Wien

nachricht Kann das "Greening" grüner werden?
11.01.2017 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik