Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zwölf Boxen für den Wasserstopp - Leipziger fördern alternative Reinigung

05.07.2006
Bildungs- und Demonstrationszentrum für dezentrale Abwasserbehandlung wird eröffnet - DBU unterstützte

Mehr als 2,4 Milliarden Menschen haben nach Aussage des Bundesumweltministeriums keine sanitäre Grundversorgung. Ein Grund, warum die Bedeutung eines nachhaltigen Wassermanagements national wie international in den Blickpunkt rückt: Eine Kanalisation ist gerade in ländlichen Gegenden teuer, eine zentrale Kläranlage zudem energieaufwändig. Alternativen zur bewährten Methode zeigt jetzt das Bildungs- und Demonstrationszentrum für dezentrale Abwasserbehandlung (BDZ) in Leipzig. Mit finanzieller Unterstützung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) von rund 500.000 Euro hat der Verein in zwölf Demonstrationsboxen funktionstüchtige Kleinkläranlagen verschiedener Technologien und Bauarten installiert. Sie sollen den Erfahrungsaustausch zwischen Interessenten, Herstellern und Wissenschaftlern unterstützen. Heute eröffneten der Sächsische Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft, Stanislaw Tillich, und DBU-Generalsekretär Dr. Fritz Brickwedde mit rund 130 Gästen das BDZ.

Das Zentrum liegt auf dem Gelände einer ehemaligen Großkläranlage in Leipzig-Leutzsch. "Es soll dabei helfen, Regelungen zur dezentralen Abwasserbehandlung zu vereinheitlichen", betont Brickwedde. Das Schulungszentrum eröffne die Chance, durch Praxisnähe zur Qualitätsverbesserung in der Ausbildung beizutragen. Außerdem wollen Wissenschaftler die Demonstrationsanlagen nutzen, um im Rahmen von Forschungsaktivitäten Verfahren zu optimieren und an lokale Gegebenheiten anzupassen. Damit hat der Verein "Bildungs- und Demonstrationszentrum für dezentrale Abwasserbehandlung - BDZ" die Möglichkeit, fundiertes Wissen und praktische Erfahrungen im regionalen, nationalen und internationalen Maßstab zu gewinnen, auszutauschen und zu verbreiten. "Mit dezentraler Abwasserbehandlung können wir dazu beitragen, auch andernorts Gewässer zu schützen, weltweit Energie einzusparen und die Versorgungssicherheit mit Nahrungsmitteln nicht auf das Spiel zu setzen", erläuterte Brickwedde bei der Eröffnung. Zudem unterstütze das Projekt den Export deutscher Umwelttechnologie ins Ausland.

Aber nicht nur dort: "Die Neufassung des Wasserhaushaltsgesetzes aus dem Jahr 2002 fördert auch in Europa eine Umorientierung in der Abwasserbehandlung und schafft eine rechtliche Basis für dezentrale Abwasserentsorgungslösungen", weiß BDZ-Vorsitzender Wolf-Michael Hirschfeld. In Sachsen werde schon jetzt das Abwasser von rund einer Million Einwohnern nicht in öffentlichen Kläranlagen behandelt. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes des Freistaates gibt es rund 100.000 Kleinkläranlagen und etwa 37.000 abflusslose Gruben.

Wie dezentrale Abwasserbehandlung genau funktioniert - davon können sich Besucher heute in Leutzsch nach den Festvorträgen von 17 bis 19 Uhr überzeugen und das Bildungs- und Demonstrationszentrum besichtigen. Beispielsweise können Abwässer mittels Pflanzenkläranlagen behandelt werden: "Diese sehen nicht nur schön aus, sondern sind oft sogar wirtschaftlicher als ein Anschluss ans Kanalnetz", meint Hirschfeld. Die Anlagen sind mit Sand und Kies gefüllte Pflanzenbeete. Das Abwasser sickert von oben nach unten oder durchströmt die Anlage horizontal. Als Pflanzen haben sich vor allem Schilf und Binsen bewährt. Gegenüber den konventionellen Verfahren seien solche Anlagen bei entsprechender technischer Gestaltung im Ergebnis oft gleichwertig, in den Kosten günstiger und in der Umweltverträglichkeit besser zu bewerten, so Hirschfeld.

Franz-Georg Elpers | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de
http://www.bdz-abwasser.de

Weitere Berichte zu: Abwasser Abwasserbehandlung Boxen Kläranlage

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Das Schweigen der Hummeln
15.11.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Nachhaltige Wasseraufbereitung löst Algenprobleme
26.10.2017 | SCHOTT AG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte