Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Unterstützung für Indonesien bei Seefahrerausbildung und Wasserversorgung in ländlichen Regionen

12.12.2001


Die KfW gewährt Indonesien Kredite über insgesamt 55,2 Mio DM für die Ausbildung von Seefahrern und die Wasserversorgung in ländlichen Regionen. Die Verträge für beide Projekte hat die KfW heute in Jakarta mit dem indonesischen Finanzministerium unterzeichnet. Die Mittel stammen aus dem Haushalt des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Mit einem zinsverbilligten Darlehen über 39,6 Mio DM unterstützt die KfW ein Vorhaben, das den Ausbildungsstand indonesischer Seefahrer verbessern soll. Ziel ist es, dass ausgewählte maritime Aus- und Fortbildungszentren des Landes den so genannten IMO-Standard (IMO=International Maritime Organization) erreichen, auf den sich alle seefahrenden Nationen geeinigt haben. Ausgebildete indonesische Seefahrer der höheren Dienst-grade könnten dann weiterhin international auf Passagier-, Fracht- oder Containerschiffen anheuern und hätten Aussicht auf Arbeit und Einkommen. Mit dem KfW-Kredit werden Schiffssimulatoren, Sprachlabors, Lehrmaterialien und Beratungsleistungen finanziert. Ferner ist ein Ausbildungsfonds für Trainingsmaßnahmen von Management und Lehrpersonal der Seefahrtsschulen vorgesehen, in den Zuschussmittel in Höhe von 1,6 Mio DM fließen.

15,6 Mio DM stellt die KfW als Zuschuss für die Verbesserung der Trinkwasserversorgung in der relativ rückständigen ostindonesischen Provinz Nusa Tenggara Timur (NTT) bereit. Der Schwerpunkt des Projektes liegt auf dem Bau neuer und der Instandsetzung bestehender Wasserversorgungssysteme in drei Distrikten auf Sumba und Westtimor. Die KfW will auf diese Weise dazu beitragen, dass der Bevölkerung künftig hygienisch einwandfreies Trinkwasser zur Verfügung steht. So können wasserinduzierte Krankheiten, z.B. Durchfall- und Parasitenerkrankungen, eingedämmt werden. Die GTZ wird sich vor Ort parallel zu dem KfW-Vorhaben um die Bildung von Wassernutzungsgruppen, Hygieneaufklärungskampagnen sowie Aus- und Fortbildungskurse für Betrieb und Wartung der Wasserversorgungssysteme kümmern.

Christine Volk | ots

Weitere Berichte zu: Indonesien KfW Wasserversorgung Wasserversorgungssysteme

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Wie Brände die Tundra langfristig verändern
12.12.2017 | Gesellschaft für Ökologie e.V.

nachricht Mit Drohnen Wildschweinschäden schätzen
12.12.2017 | Gesellschaft für Ökologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften