Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

B.A.U.M. Umweltpreisverleihung 2001 am 07. Dezember bei den Hamburger Wasserwerken

07.12.2001


Rainer Baake, Staatssekretär des Bundesumweltministeriums, und Peter Rehaag, neuer Hamburger Umweltsenator, überreichen die Auszeichnung an Umweltmanager, Wissenschaftler und Medienvertreter

Am 07. Dezember 2001 verleiht der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) e.V. den B.A.U.M. Umweltpreis 2001. Rainer Baake, Staatssekretär vom Bundesumweltministerium, und Peter Rehaag, neuer Umweltsenator in Hamburg, überreichen um 18 Uhr den B.A.U.M. Umweltpreis 2001 gemeinsam mit den B.A.U.M. Vorständen Dr. Georg Winter und Prof. Dr. Maximilian Gege an acht Persönlichkeiten aus Umweltmanagement, Wissenschaft und Medien in den Räumlichkeiten der Hamburger Wasserwerke, Billhorner Deich 2. Die Übergabe der von Bundesumweltminister Jürgen Trittin persönlich unterzeichneten Urkunden bildet den Höhepunkt und Abschluss der Preisverleihung.

Im Rahmen der feierlichen Veranstaltung, die von 14 bis 18 Uhr stattfindet, spricht u.a. Dr. Volker Hauff, Vorsitzender des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE) über "Wege zur nachhaltigen Entwicklung - Eine Herausforderung mit Perspektiven".

Mit dem B.A.U.M. Umweltpreis werden seit 1993 einmal jährlich bundesweit Personen geehrt, die sich im Sinne eines ganzheitlichen Umweltschutzes durch langjähriges Engagement und beispielhafte Initiative verdient gemacht haben. Ausgezeichnet werden Unternehmensvertreter für ihre praktischen Leistungen zugunsten eines vorbeugenden und ganzheitlichen Umweltschutzes im Unternehmen, Wissenschaftler für herausragende wissenschaftliche Leistungen zu Umweltthemen und Medienvertreter für den Einsatz, Umweltthemen in der Medienlandschaft auf eindrucksvolle Weise präsent zu halten.

Zu den B.A.U.M. Umweltpreisträgern zählen in diesem Jahr

  • Eberhard Brandes (38), Marketingleiter der Gottlieb Weinmann GmbH & Co., Hamburg
  • Michael Eickenfonder (30), Leiter der Stabstelle für Umweltschutz und Qualitätswesen der Spinnrad GmbH, Gelsenkirchen
  • Wilhelm Kanne (67), Geschäftsführer der Kanne Brottrunk GmbH und Co. KG, Lünen
  • Jürgen Schmidt (38), Sprecher des Vorstandes der memo AG, Geußenheim
  • Prof. Dr. Werner F. Schulz (48), Professor am Lehrstuhl für Umweltmanagement an der Uni Hohenheim und Direktor des Deutschen Kompetenzzentrums für Nach-haltiges Wirtschaften (dknw) an der Privatuniversität Witten/Herdecke; Hohenheim / Witten / Herdecke.
  • Volker Skrzypek (56), Umweltbeauftragter und Mitglied der Geschäftsführung der Mohn Media-Mohndruck GmbH, Gütersloh
  • Jürgen Stellpflug (44), Chefredakteur der Zeitschrift ÖKO-Test, Frankfurt am Main
  • Dr. Frank Walle (60), Leiter Umweltkonzepte Konzern der Deutschen Lufthansa AG, Frankfurt am Main / Hamburg

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.)
Prof. Dr. Maximilian Gege, geschäftsführender Vorstand,
Martin Oldeland, Mitglied der Geschäftsführung
Osterstraße 58, 20259 Hamburg
E-Mail: info@baumev.de
Tel.: 040-4907-1100, Fax: 040-4907-1199

Helge Weinberg | idw
Weitere Informationen:
http://www.BAUMeV.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Paradiese in Gefahr: Bayreuther Studierende forschen auf den Malediven zu Plastikmüll in den Meeren
13.04.2017 | Universität Bayreuth

nachricht Ozeanversauerung: Wie individuell sind die Reaktionen?
06.04.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette

25.04.2017 | Verkehr Logistik

Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland

25.04.2017 | Wirtschaft Finanzen