Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

B.A.U.M. Umweltpreisverleihung 2001 am 07. Dezember bei den Hamburger Wasserwerken

07.12.2001


Rainer Baake, Staatssekretär des Bundesumweltministeriums, und Peter Rehaag, neuer Hamburger Umweltsenator, überreichen die Auszeichnung an Umweltmanager, Wissenschaftler und Medienvertreter

Am 07. Dezember 2001 verleiht der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) e.V. den B.A.U.M. Umweltpreis 2001. Rainer Baake, Staatssekretär vom Bundesumweltministerium, und Peter Rehaag, neuer Umweltsenator in Hamburg, überreichen um 18 Uhr den B.A.U.M. Umweltpreis 2001 gemeinsam mit den B.A.U.M. Vorständen Dr. Georg Winter und Prof. Dr. Maximilian Gege an acht Persönlichkeiten aus Umweltmanagement, Wissenschaft und Medien in den Räumlichkeiten der Hamburger Wasserwerke, Billhorner Deich 2. Die Übergabe der von Bundesumweltminister Jürgen Trittin persönlich unterzeichneten Urkunden bildet den Höhepunkt und Abschluss der Preisverleihung.

Im Rahmen der feierlichen Veranstaltung, die von 14 bis 18 Uhr stattfindet, spricht u.a. Dr. Volker Hauff, Vorsitzender des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE) über "Wege zur nachhaltigen Entwicklung - Eine Herausforderung mit Perspektiven".

Mit dem B.A.U.M. Umweltpreis werden seit 1993 einmal jährlich bundesweit Personen geehrt, die sich im Sinne eines ganzheitlichen Umweltschutzes durch langjähriges Engagement und beispielhafte Initiative verdient gemacht haben. Ausgezeichnet werden Unternehmensvertreter für ihre praktischen Leistungen zugunsten eines vorbeugenden und ganzheitlichen Umweltschutzes im Unternehmen, Wissenschaftler für herausragende wissenschaftliche Leistungen zu Umweltthemen und Medienvertreter für den Einsatz, Umweltthemen in der Medienlandschaft auf eindrucksvolle Weise präsent zu halten.

Zu den B.A.U.M. Umweltpreisträgern zählen in diesem Jahr

  • Eberhard Brandes (38), Marketingleiter der Gottlieb Weinmann GmbH & Co., Hamburg
  • Michael Eickenfonder (30), Leiter der Stabstelle für Umweltschutz und Qualitätswesen der Spinnrad GmbH, Gelsenkirchen
  • Wilhelm Kanne (67), Geschäftsführer der Kanne Brottrunk GmbH und Co. KG, Lünen
  • Jürgen Schmidt (38), Sprecher des Vorstandes der memo AG, Geußenheim
  • Prof. Dr. Werner F. Schulz (48), Professor am Lehrstuhl für Umweltmanagement an der Uni Hohenheim und Direktor des Deutschen Kompetenzzentrums für Nach-haltiges Wirtschaften (dknw) an der Privatuniversität Witten/Herdecke; Hohenheim / Witten / Herdecke.
  • Volker Skrzypek (56), Umweltbeauftragter und Mitglied der Geschäftsführung der Mohn Media-Mohndruck GmbH, Gütersloh
  • Jürgen Stellpflug (44), Chefredakteur der Zeitschrift ÖKO-Test, Frankfurt am Main
  • Dr. Frank Walle (60), Leiter Umweltkonzepte Konzern der Deutschen Lufthansa AG, Frankfurt am Main / Hamburg

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.)
Prof. Dr. Maximilian Gege, geschäftsführender Vorstand,
Martin Oldeland, Mitglied der Geschäftsführung
Osterstraße 58, 20259 Hamburg
E-Mail: info@baumev.de
Tel.: 040-4907-1100, Fax: 040-4907-1199

Helge Weinberg | idw
Weitere Informationen:
http://www.BAUMeV.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Plastik stimuliert Bakterien im Meer
17.04.2018 | Universität Wien

nachricht Wälder beeinflussen den globalen Quecksilber-Kreislauf maßgeblich
13.04.2018 | Helmholtz-Zentrum Geesthacht - Zentrum für Material- und Küstenforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nachhaltige und innovative Lösungen

19.04.2018 | HANNOVER MESSE

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur optischen Kernuhr

19.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics