Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BfN startet Naturschutzprojekt unter den Augen der Loreley

06.12.2001


Naturschutzprojekt ist zentraler Baustein für die UNESCO-Bewerbung

Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) startet in Anwesenheit von Landesumweltministerin Margit Conrad ein neues Förderprojekt (Erprobungs- und Entwicklungsvorhaben) im Mittelrheintal. Das Naturschutzprojekt ist ein zentraler Baustein beim Nominierungsverfahren der Region Mittelrhein zur Aufnahme in die UNESCO-Liste der Welt-Kultur- und Natur-Erbe. BfN-Präsident Prof. Hartmut Vogtmann sagte zum Projektstart, dass in dem Vorhaben die ökologischen, ökonomischen und sozialen Rahmenbedingungen integriert seien. Bevölkerung, Weinbau, Tourismus und Naturschutz suchten gemeinsam nach Chancen für tragfähige und effektive Lösungen zum Nutzen aller Beteiligten. Das Mittelrheinprojekt wird von der Gesellschaft für Naturschutz und Ornithologie durchgeführt und soll verdeutlichen, dass der Naturschutz zum Motor auch für die Entwicklung neuer Perspektiven für die Landwirtschaft werden kann.

Die naturschutzfachliche und kulturhistorische Bedeutung des Mittelrheintals wird durch die Bemühungen deutlich, dieses Gebiet als herausragende deutsche Kulturlandschaft bei der UNESCO in die Liste der Welt-Kultur- und Natur-Erbe aufnehmen zu lassen. Die in jahrhundertealter Tradition durch Menschenhand entstandenen sonnenexponierten Steillagen ermöglichen den Anbau hervorragender Weine und sind Heimat vieler seltener Tier- und Pflanzenarten. In den letzten Jahrzehnten hat sich die Landschaft entlang des Mittelrheins aber durch den Rückgang der Bewirtschaftung drastisch verändert. Mit dem Zuwachsen der so charakteristischen Weinbergsterrassen und Trockenmauern droht in kurzer Zeit die Einzigartigkeit der Region rund um die Loreley verloren zu gehen. Um hier langfristig aussichtsreiche Lösungen anbieten zu können fördert das Bundesamt für Naturschutz zusammen mit dem Land Rheinland-Pfalz und den beteiligten Landkreisen ein Entwicklungs- und Erprobungsvorhaben (E+E-Vorhaben) zur Offenhaltung der Mittelrheinlandschaft. Mit dem heute gestarteten dreijährigen Vorhaben "Nachhaltige Entwicklung xerothermer Hanglagen am Beispiel des Mittelrheintales" wird das Ziel verfolgt, Verfahren und Maßnahmen zu entwickeln und zu erproben, um den Rückgang der biologischen Vielfalt aufgrund der weitergehenden Nutzungsaufgabe aufzuhalten bzw. rückgängig machen zu können.
Mit den im Rahmen des E+E-Vorhabens erwarteten Ergebnissen soll modellhaft u.a. ein Beitrag zur Trendwende beim Artenrückgang geleistet werden. Ferner sollen zur Wiedereinführung der traditionellen Landnutzungen Wein- und Obstbau sowie Beweidung in Hüte- und Koppelhaltung beispielhaft neue Wege in der Förderung der Regionalvermarktung gegangen und die Akzeptanz für die ökologischen Wirtschaftsweisen bei den Landnutzern und der Bevölkerung hergestellt werden. Conrad und Vogtmann sehen in der beispielhaften Erarbeitung von Konzepten der nachhaltigen Kulturlandschaftsentwicklung eine notwendige Voraussetzung, um die biologische Vielfalt in Deutschland langfristig sichern und entwickeln zu können. Damit sind solche Gebiete auch wichtige Elemente eines bundesweiten Biotopverbundes.

Franz August Emde | idw

Weitere Berichte zu: BfN Naturschutzprojekt biologische Vielfalt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Tausende Holztäfelchen simulieren Plastikmüll
23.02.2017 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

nachricht Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel
20.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Automatisierungstreff 2017: Experten-Tipps zu EMV und Industrie 4.0-Engineering

28.02.2017 | Seminare Workshops

Das Partnerprogramm von Stellar Datenrettung

28.02.2017 | Unternehmensmeldung

Ein Filter für schweren Wasserstoff

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie