Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Umwelthilfe vergibt Umwelt-Medienpreis

30.11.2001


Zum sechsten Mal hat die Deutsche Umwelthilfe (DUH) heute ihren Umwelt-Medienpreis verliehen. Bei einem Festakt in der Galerie der Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin, übergab DUH-Bundesvorsitzender Prof. Dr. Harald Kächele im Beisein von Bundesumweltminister Jürgen Trittin die Auszeichnungen an

Cornelia Dührsen, Redakteurin für Natur und Umwelt beim NDR Hörfunk, Radio MV (Sparte "Hörfunk), Joachim Wille, Ressortleiter der Redaktion Mensch-Technik-Umwelt bei der Frankfurter Rundschau (Sparte "Printmedien"), Hartmut Stumpf und das Redaktionsteam Ökologie für die Sendereihe "Unkraut" im BR Fernsehen (Sparte "Fernsehen") und Dr. Dietrich Jörn Weder, langjähriger Umweltredakteur beim Hessischen Rundfunk für sein Lebenswerk.

In seinem Grußwort hob Bundesumweltminister Trittin das Engagement von Umweltjournalisten hervor: "Ihre Arbeit erfordert nicht nur sehr gute Fachkenntnis auf verschiedenen Gebieten, sondern man kann sich damit auch leicht unbeliebt machen - nicht nur bei den Kollegen aus der Wirtschaftsredaktion, sondern auch bei Verlegern, Produzenten und Sendeanstalten."

"Sich auf Umweltjournalismus zu spezialisieren, ist beruflich auch eine Weichenstellung," so Trittin, "und zwar eine, die bisher nicht geradewegs auf den Posten des Chefredakteurs zuläuft. Etwas Schwaches zu schützen, sich für Kuhschellen, Bergmolche oder ein von Industrie bedrohtes Feuchtgebiet einzusetzen, ist nicht ’in’ in einer Gesellschaft, die den Schnellsten, den Stärksten und auch den Rücksichtslosesten zum Idol erklärt."

Er habe ein "besonderes" Verhältnis zu den Preisträgern, bekannte der Bundesumweltminister: "Sie sind oft meine Verbündeten. Manchmal auch meine Kritiker. Aber da sie außerordentlich kompetent kritisieren und meist weniger die Richtung als das Tempo von Reformen bemängeln, kann ich damit nicht nur leben, sondern ich höre ihnen sogar sehr genau zu."

DUH-Bundesvorsitzender Prof. Dr. Harald Kächele erläuterte die Bedeutung des Preises: "Gerade heute, wo Umweltschutz zunehmend in den Hintergrund zu rücken droht, ist es wichtig, Journalisten in den Redaktionen zu wissen, die diesem Thema mit viel Kreativität und Engagement Raum verschaffen. Wir können an einem solchen Tag nur einige wenige ehren. Unser Dank gilt allen, die im zurückliegenden Jahr das Thema Umwelt in die Medien eingebracht haben."

Thomas Giesinger | ots

Weitere Berichte zu: Bundesumweltminister Kächele Sparte Umwelt-Medienpreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Gebietsfremde Arten weltweit auf dem Vormarsch
15.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

nachricht Müllmenge in der arktischen Tiefsee steigt stark an
08.02.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung