Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Recyclingpapier überzeugt in der Qualität

22.11.2001


NABU NRW und das Öko-Institut stellen neue Studie vor

Die Qualität von Recyclingpapier mit dem blauen Umweltengel lässt nichts zu wünschen übrig. Das belegt die von Evelyn Schönheit vorgelegte und vom Öko-Institut und Naturschutzbund Nordrhein-Westfalen gemeinsam herausgegebene Studie "Einsatz von Recyclingpapier im Bürobereich". Praxiserfahrungen von sechs Großunternehmen - AOK (München), Bertelsmann (Services Group), Commerzbank (Bielefeld), Hamburg Mannheimer, Karstadt und Otto Versand -, die im Bürobereich jährlich zwischen 3 und 75 Millionen Blatt Papier verbrauchen, bezeugen: Es gibt keinen Grund zur Beanstandung in der Verwendung von Recyclingpapier. Es ist heute fast genauso weiß wie Frischfaserpapier, die Reißfestigkeit und Lichtbeständigkeit wurde enorm verbessert, seine Schwermetallbelastung liegt deutlich unter den Grenzwerten. Und das Argument der Wartungsdienste von Kopierern, dass die Verwendung von Altpapier zu einem verstärkten Verstauben der Geräte führe, entspricht schon lange nicht mehr der Realität.

Die Betriebe verzeichnen zusätzlich Imagevorteile, da die Kunden fast ausschließlich positiv auf Sekundärfaserqualität reagieren. Betriebswirtschaftlich rechnet sich die Wahl ebenfalls: Recyclingpapiere sind in der Regel 10 bis 15% günstiger als vergleichbare Frischfaserpapiere.

Trotz verbesserter Papierqualität und Gerätetechnik ist die Nachfrage nach Recycling-Produkten zurückgegangen.
Laut Greenpeace lag der Papierverbrauch im Jahr 2000 bei 220 Kilogramm pro Bundesbürger. Allein in den beiden vergangenen Jahren sei der Pro-Kopf-Verbrauch um 15 Kilogramm gestiegen. Damit ist Deutschland nach den USA Spitzenreiter im Papierverbrauch und entscheidend für die Zerstörung der letzten kanadischen und russischen Urwälder verantwortlich. Der verstärkte Einsatz von Altpapier würde nicht nur die letzten großen Waldökosysteme deutlich entlasten, auch die Belastung von Abwasser und Luft würde sinken.
"Aufklärung über die gute Qualität von Recyclingpapier tut Not!", so die Herausgeber der Studie.

Die Broschüre "Einsatz von Recyclingpapier im Bürobereich" (gedruckt auf 100% Recyclingpapier) können Sie zur Rezension bestellen beim:

  • Öko-Institut e.V., Frau Klupsch, PF 6226, 79038 Freiburg, Fax 0761-475437, E-Mail: klupsch@oeko.de oder beim
  • NABU NRW, Merowingerstr. 88, 40225 Düsseldorf, E-Mail: info@nabu-nrw.de

Ilka Buchmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.nabu-nrw.de
http://www.oeko.de

Weitere Berichte zu: Altpapier NRW Papierverbrauch Recyclingpapier

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Erste "Rote Liste" gefährdeter Lebensräume in Europa
16.01.2017 | Universität Wien

nachricht Kann das "Greening" grüner werden?
11.01.2017 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik