Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BMBF forscht für die Artenvielfalt

20.03.2006


Internationale Kooperation mit Schwerpunkt in Afrika und Lateinamerika



Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert Forschung für die Artenvielfalt. Erste Ergebnisse werden ab Montag auf der 8. Vertragsstaatenkonferenz der CBD (Convention on Biological Diversity) im brasilianischen Curitiba vorgestellt. Das BMBF setzt bei seiner Förderung auf Konzepte, mit denen sich die nachhaltige Nutzung der Biodiversität vor Ort und in der Region wirtschaftlich lohnt. Geografische Schwerpunkte sind Afrika und Lateinamerika. Für die Projekte werden bis zum Jahr 2008 rund 30 Millionen Euro bereit gestellt.

... mehr zu:
»Artenvielfalt »Biodiversität »Faso


Mit der Förderung wurden zunächst Methoden zur Erfassung und Bewertung von Biodiversitätsveränderungen entwickelt, die internationaler Standard werden sollen. Gleichzeitig haben die Forscher in enger Kooperation mit Partnern in den betroffenen Regionen Maßnahmen zum Schutz der Biodiversität vor Ort entwickelt und umgesetzt. So wurde etwa ein computergestütztes Entscheidungssystem für die nachhaltige landwirtschaftliche Nutzung von Trockengebieten entwickelt. Es wird derzeit in Namibia in der Praxis getestet. Hinzu kommen Restaurationsverfahren für bereits degradierte Flächen in Burkina Faso und Brasilien.

Schutz der Biodiversität ist auch durch gezielte Nutzung möglich. So trägt eine von BMBF geförderte Initiative zur Erhaltung und nachhaltigen Nutzung der genetischen Vielfalt des Wildkaffees zum Schutz des tropischen Regenwaldes in Äthiopien bei. Das selbe Ziel wird mit der Nutzung von Heilpflanzen in Kenia, Burkina Faso, Benin und der Demokratischen Republik Kongo verfolgt. Hier wird das überlieferte Wissen über den Nutzen der Pflanzen aufgezeichnet und die Ausbildung hierüber vor Ort gestärkt, wie beispielsweise durch den Aufbau von Heilpflanzengärten. In Ecuador wird gleichzeitig unter Einbindung von Pharmafirmen ein übertragbares Demonstrationsverfahren für einen fairen Vorteilsausgleich für eine mögliche wirtschaftliche Nutzung entwickelt.

Silvia von Einsiedel | idw
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de
http://www.biolog-online.info

Weitere Berichte zu: Artenvielfalt Biodiversität Faso

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Erste "Rote Liste" gefährdeter Lebensräume in Europa
16.01.2017 | Universität Wien

nachricht Kann das "Greening" grüner werden?
11.01.2017 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung

19.01.2017 | Förderungen Preise

Neue CRISPR-Methode enthüllt Genregulation einzelner Zellen

19.01.2017 | Biowissenschaften Chemie