Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Blauer Engel fuer emissionsarme Dichtstoffe

21.12.2005


Neue Anforderungen fuer umweltfreundliche Buerogeraete und Computer -- Bald "Blauer Engel" fuer Babyphone?



Auf ihrer diesjaehrigen Herbstsitzung hat die Jury Umweltzeichen Kriterien fuer die Kennzeichnung emissionsarmer Dichtstoffe mit einem Blauen Engel beschlossen. Bei einer Reihe von bereits vergebenen Blauen Engeln wurden neue Vergabekriterien verabschiedet. So wurden die Anforderungen an die Geraeuscharmut von Tisch-Computern und Laptops, einschliesslich der verwendeten Laufwerke, verschaerft. Ausserdem wurde das Umweltbundesamt beauftragt, einen "Blauen Engel" fuer Babyphone zu pruefen.



Der Blaue Engel ist bereits bei vielen Produkten fuer Innenraeume ein Kriterium, das Verbraucherinnen und Verbrauchern bei ihrer Kaufentscheidung hilft: schadstoffarme Lacke, emissionsarme Farben, Bodenbelagsklebstoffe, Parkett, Linoleum, Moebel und andere Produkte sind mit dem Umweltzeichen erhaeltlich. Auch Dichtstoffe zum Abdichten von Fugen in Bauwerken, an Einbauten sowie im Sanitaer- und Kuechenbereich koennen jetzt mit dem Blauen Engel gekennzeichnet werden, wenn sie die von der Jury Umweltzeichen festgelegten anspruchsvollen Kriterien zum Umwelt- und Gesundheitsschutz erfuellen. So duerfen beispielsweise nur Spuren organischer Verbindungen freigesetzt werden.

Darueber hinaus beschloss die Jury Umweltzeichen, die bisherigen Blauen Engel fuer Multifunktionsgeraete, Drucker und Kopierer zu einem neuen Blauen Engel fuer "Buerogeraete mit Druckfunktion" zusammenzufassen und gleichzeitig mit noch anspruchsvolleren Kriterien zu versehen. Dazu gehoeren jetzt bei Farbgeraeten auch Anforderungen an die Geraeusch¬emissionen und die Freisetzung fluechtiger organischer Stoffe, sowie von Ozon und Staub. Die Kriterien fuer eine moeglichst geringe Leistungsaufnahme der Geraete im Leerlauf wurden weiter entwickelt und mit einem hoeheren Benutzerkomfort verknuepft: Die Geraete muessen auch von Energiesparzustaenden aus schnell wieder betriebsbereit sein. Zudem muss der Nutzer detaillierte Energiesparinformationen erhalten.

Die Umweltzeichen fuer Arbeitsplatzcomputer und fuer tragbare Computer werden ebenfalls zu einem Blauen Engel fuer "Computer" zusammengefasst. Auch hier spielt die moeglichst geringe Leistungsaufnahme in energiesparenden Betriebszustaenden eine wichtige Rolle. Besonders verschaerft wurden jedoch die Anforderungen an die geraeuscharme Arbeitsweise der Systemeinheiten, einschliesslich der verwendeten Laufwerke.

Bereits im Jahr 2002 hat die Jury Umweltzeichen mit der Auszeichnung strahlungsarmer Mobiltelephone mit dem "Blauen Engel" den Verbrauchern die Moeglichkeit gegeben, aus dem riesigen Angebot von Handys gezielt umweltfreundliche und strahlungsarme Geraete auszuwaehlen beziehungsweise diese nachzufragen. Denn dies entspricht einem Beduerfnis vieler Eltern von Kindern im "handyfaehigen Alter".

Mit der Vergabe des "Blauen Engels" an hatte die Jury Umweltzeichen eine Grundlage geschaffen, damit Hersteller, den Wuenschen der Verbraucher entsprechend, Geraete mit dem "Blauen Engel" anbieten koennen. Die Jury Umweltzeichen hat damit der Bedeutung der Vorsorge in Zusammenhang mit elektromagnetischen Feldern bei der Nutzung von Handys vor allem durch Kinder und Jugendliche Rechnung getragen. Leider haben die Hersteller dieses Angebot bislang nicht aufgegriffen. Gleichwohl beschloss die Jury Umweltzeichen, die Gueltigkeit des Blauen Engels fuer strahlungsarme Mobiltelefone um weitere zwei Jahre zu verlaengern. Dem Umweltbundesamt wurde ein Pruefauftrag fuer einen neuen Blauen Engel fuer die Produktgruppe Babyphone erteilt.

Michael Schroeren | BMU-Pressereferat
Weitere Informationen:
http://www.blauer-engel.de
http://www.bmu.de

Weitere Berichte zu: Babyphone Dichtstoffe Umweltzeichen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Intelligentes Wassermanagement für Indiens Städte
24.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB

nachricht Antarktisches Meereis: mehr Schutz als Vorratskammer für Krilllarven
22.11.2017 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie