Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie der Schwarzspecht dem Waldkauz über den Winter hilft

14.12.2005


Deutsche Wildtier Stiftung schützt Spechtbäume als Lebensraum zahlreicher Arten


Die Deutsche Wildtier Stiftung und der Naturpark Nossentiner / Schwinzer Heide haben das Projekt „Der Schwarzspecht und seine Höhlen“ im gleichnamigen Naturpark in Mecklenburg-Vorpommern gestartet. Warum? Die geräumigen Höhlen des Schwarzspechts spielen eine herausragende Rolle für die Artenvielfalt im Wald: Sie werden von bis zu 60 weiteren einheimischen Wildtierarten als Wohnraum genutzt. Viele Rote-Liste-Arten wie Siebenschläfer und Hohltaube ziehen ihre Jungen in den Höhlen auf, andere wie die Schellente nutzen sie zum Brüten. Im Winter sichert die vom Specht geschaffene Behausung unter anderem das Überleben von Wald- und Raufußkauz, aber auch von Säugetieren wie dem Baummarder. Denn hier finden sie Zuflucht vor nasser Kälte und eisigen Winden. Da sie diese nicht selbst zimmern können, sind sie auf einen „Baumeister“ angewiesen: den Schwarzspecht.

Schwarzspecht-Projekt kommt vielen Arten zugute


Europas größte Spechtart, der Schwarzspecht, bevorzugt Laub- und Mischwälder als Lebensraum. Seine Höhlen baut er in alten, dicken Bäumen wie Buchen und Kiefern. Im 36.500 Hektar großen Projektgebiet werden die Spechtbäume erfasst und gekennzeichnet, um sie bis zu ihrem natürlichen Lebensende zu erhalten. Die Markierung ist zwingend notwendig, denn der wirtschaftliche Druck in Forstbetrieben führt oft dazu, dass diese Bäume übersehen und gefällt werden.

Spechtbaumpaten retten Höhlenbäume

Wie kann jeder helfen? Um auch in anderen Regionen Spechtbäume dauerhaft zu schützen, sucht die Deutsche Wildtier Stiftung Spechtbaumpaten. Ab 50 Euro kann auf www.DeutscheWildtierStiftung.de eine individuelle Patenschaft für einen ausgewählten Höhlenbaum übernommen werden. Die Stiftung sichert dessen Erhalt bis zu seinem natürlichen Lebensende.

Das Projekt „Der Schwarzspecht und seine Höhlen“ wird finanziell unter anderem von den Staatlichen Ämtern für Umwelt- und Naturschutz (Rostock, Schwerin und Neubrandenburg) und der Akademie für Nachhaltige Entwicklung Mecklenburg- Vorpommern unterstützt.

Unter dem Link http://www.deutschewildtierstiftung.de/content_s1.php?/f,10105,10697,11520/ finden Sie Bildmaterial zum Schwarzspecht in Druckqualität.

Daniel Hußmann | Ketchum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.deutschewildtierstiftung.de
http://www.deutschewildtierstiftung.de/content_s1.php?/f,10105,10697,11520/

Weitere Berichte zu: Höhle Lebensraum Naturpark Schwarzspecht Spechtbäume

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Online-Karten: Schweinswale und Seevögel in Nord- und Ostsee
15.12.2017 | Bundesamt für Naturschutz

nachricht Wie Brände die Tundra langfristig verändern
12.12.2017 | Gesellschaft für Ökologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik