Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Arktische Killerwale total vergiftet

12.12.2005



Orcas höher kontaminiert als Eisbären

... mehr zu:
»Arktis »Eisbär »Killerwale

Orcas, auch Killerwale genannt, haben den Eisbären den Rang der am stärksten kontaminierten Säuger der Arktis, abgerungen. Forscher des Norwegischen Polar-Instituts haben Gewebeproben der schwarz-weißen Zahnwale im norwegischen Tysfjord genommen und eine Reihe gefährlicher chemischer Substanzen gefunden, die alle von Menschenhand stammen. Darunter waren etwa PCB, Pestizide und Flämmschutzmittel - sämtliche Chemikalien spielen in der Industrie eine große Rolle.

Erst im Juli 2005 hatten die beiden Wissenschaftler Kerstin Pusch und Geir Gabrielsen in Untersuchungen von Möwen, arktischen Füchsen, Eisbären in Norwegen, den Färöer-Inseln und in Spitzbergen eine Reihe von hochtoxischen langlebigen organischen Giften - so genannten Persistant Organic Pollutants (POPs) - gefunden. In einigen nordischen Regionen stehen Möweneier auch auf dem Speiseplan der dortigen Bewohner. Pusch und Gabrielsen haben festgestellt, dass die Dioxin- und PCP-Werte derart hoch waren, dass Kinder, junge Frauen, Schwangere und stillende Mütter auf diese Nahrungsmittel verzichten sollten. Auch Erwachsene sollten auf den Genuss der Möweneier weitgehend verzichten, schrieben die Wissenschaftlerinnen im Journal of Environmental Monitoring.


Tiere, die am Ende der Nahrungskette stehen, tragen offensichtlich die größten Mengen an Chemikalien in sich. Sie reflektieren sozusagen den Gesundheitszustand des marinen Ökosystems. Viele der gefundenen Chemikalien sind weltweit bereits lange verboten. Die besondere Sorge gilt daher den Flämmschutz-Substanzen, die zum Teil heute noch hergestellt werden. Die Umweltorganisation WWF hat in einem ersten Statement die Befürchtung geäußert, dass die Arktis zur Mülltonne der Welt geworden sei. Es sei dringend notwendig die EU-Chemie-Richtlinie REACH zu verabschieden und nicht auf Druck der chemischen Industrie die strengen Bestimmungen zu verwässern.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://npiweb.npolar.no
http://www.worldwildlife.org

Weitere Berichte zu: Arktis Eisbär Killerwale

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Erste "Rote Liste" gefährdeter Lebensräume in Europa
16.01.2017 | Universität Wien

nachricht Kann das "Greening" grüner werden?
11.01.2017 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie