Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SFC-Brennstoffzelle sichert Einsatzbereitschaft von Kameras zur Früherkennung von Waldbränden

05.08.2005

Seit Juni diesen Jahres kommen die innovativen Brennstoffzellen der SFC, Weltmarktführer in der mobilen Brennstoffzelltechnologie, auf Feuerwachtürmen in Brandenburg zum Einsatz. Die SFC A50 Brennstoffzelle ist dabei in eine 220 Wp Photovoltaikanlage integriert, um sicher zu stellen, dass die bei Sonnenschein von der Solarzelle betriebenen Kameras zur Waldbeobachtung auch bei schlechtem Wetter und ggf. auch im Winter noch sicher funktionieren.

Das Waldbrand-Früherkennungssystem "Firewatch" wurde von der Firma IQ wireless GmbH, Berlin, entwickelt. Eine auf einem Feuerwachturm installierte Kamera dreht sich alle acht Minuten einmal um ihre eigene Achse und nimmt so kontinuierlich ein 360° Panorama des umgebenden Waldes auf. Erkennt dabei die spezielle Bildverarbeitungssoftware - eine Entwicklung des Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) - eine Rauchfahne, wird umgehend die Waldbrandzentrale über Peilung und Entfernung informiert, die dann eine visuelle Beurteilung der Situation vornehmen kann. Durch den Einsatz von "Firewatch" können erhebliche Kosteneinsparungen realisiert werden, da das System die bislang von Forstarbeitern - zum Teil in großer Hitze - durchgeführte Überwachungsarbeit übernimmt, und die Forstarbeiter so für ihre eigentlichen Aufgaben in der forstlichen Produktion frei werden.

"Brandenburg gehört zu den am stärksten waldbrandgefährdeten Gebieten Europas. Seit Einsatz unseres Früherkennungssystems brennt es zwar nicht weniger, aber die Schäden konnten drastisch vermindert werden", sagt Holger Vogel, Prokurist der IQ wireless GmbH.

Da etliche der Türme aufgrund ihrer Lage keinen Anschluss an das öffentliche Stromnetz haben, verwendet IQ wireless zur Stromversorgung eine Photovoltaik-Inselanlage, kombiniert mit Brennstoffzellen zur Sicherung der 100 %igen Verfügbarkeit des Früherkennungssystems auch bei schlechtem Wetter.

"Ein Turm arbeitet bereits zuverlässig mit dem Brennstoffzellen-/Photovoltaik-System, drei weitere werden im Herbst dazu kommen", berichtet Vogel.

"Dieses Projekt mit IQ wireless zeigt deutlich das Potenzial von SFC A50 Brennstoffzellen in Photovoltaik-betriebenen Projekten, in denen eine 100 %ige Stromverfügbarkeit unbedingt sichergestellt sein muss. Die Brennstoffzelle kennt kein schlechtes Wetter und springt zuverlässig immer dann ein, wenn die Solaranlage aufgrund zu geringer Sonneneinstrahlung nicht mehr genügend Strom liefert", sagt Michael Gruber, Bereichsleiter Industrieapplikationen bei SFC.

Das System "Firewatch" von IQ wireless arbeitet mit 24 V bei einem derzeitigen Spitzenleistungsbedarf von 120 W, der perspektivisch halbiert werden wird.

Ulrike Schramm | SFC - Pressestelle
Weitere Informationen:
http://www.smartfuelcell.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel
20.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

nachricht Gebietsfremde Arten weltweit auf dem Vormarsch
15.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften