Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Flammschutzmittel in Seen entdeckt

27.07.2005


Konzentration an hormonaktiven Substanzen steigt rasant an



Ein Forscherteam der Schweizer ETH hat festgestellt, dass bromierte Flammschutzmittel zu einer immer größeren Umweltgefahr werden: In den Sedimenten des Greifensee etwa haben diese Substanzen seit 1980 markant zugenommen, wie Untersuchungen ergeben haben. Bromierte Flammschutzmittel sind zum Teil schwer abbaubar, manche von ihnen stehen auch im Verdacht, in Säugetieren wie Hormone zu wirken.



Das Forscherteam der Forschungsinstitution für Materialwissenschaften und Technologie des ETH-Bereichs (Empa) und des Wasserforschungsinstituts des ETH-Bereichs (Eawag) haben festgestellt, dass sich die Konzentration der Substanzen rund alle neun Jahre verdoppelt. Ein Ende der Entwicklung ist vorerst nicht abzusehen. "Wir haben aus den Sedimenten des Greifensees einen Kern entnommen, um das Umweltverhalten verschiedener problematischer Stoffe zu untersuchen", so Walter Giger, Experte für chemische Problemstoffe der Eawag.

Bromierte Flammschutzmittel werden seit 25 Jahren in vielen Produkten eingesetzt. Kunststoffe oder Textilien aber auch Polstermöbel, Baumaterialien oder Elektronikgeräte werden mit diesen Zusatzstoffen behandelt und sollen dadurch sicherer gemacht werden. Manche der Substanzen sind sehr langlebig und werden durch atmosphärische Prozesse über weite Distanzen verfrachtet. Abgelegene Bergseen sind ähnlich stark belastet wie die Gewässer des Mittellandes. Mit ihrem Verhalten erinnern die Flammschutzmittel stark an andere langlebige Problemstoffe. Es wird daher diskutiert, sie auf die Liste der "Persistent Organic Pollutants" (POP) zu setzen.

Die drei bromierten Brandschutzmittel, die untersucht wurden, unterscheiden sich in der Anzahl der Bromatome. "Die am häufigsten verwendete Substanz, Deca-BDE mit zehn Bromatomen, gilt als vergleichsweise unbedenklich. Die beiden verwandten Verbindungen Penta-BDE und Octa-BDE mit niedrigerem Bromgehalt stehen demgegenüber im Verdacht, hormonaktive Stoffe zu sein", so Martin Kohler von der Abteilung organische Chemie der Empa. Die beiden Verbindungen sind nicht nur langlebig und hormonaktiv, sondern reichern sich auch in der Nahrungskette an, erklärt Kohler. In der EU sind die Stoffe seit 2004 gänzlich verboten.

Allerdings stellten die Forscher einen ungebremsten Anstieg von Deca-BDE fest. Experimente mit Klärschlamm zeigen, dass unter sauerstofffreien Bedingungen ein Teil des Deca-BDE umgewandelt wird. "Es könnte sein, dass diese Abbauprodukte ebenfalls hormonaktiv sind", so Giger. Kohler schließt zudem nicht aus, dass auch in den Seesedimenten eine gewisse Umwandlung stattfindet. Denn die Zusammensetzung der bromierten Flammschutzmittel in den Sedimenten ist anders, als man dies auf Grund der industriell verwendeten Produkte erwarten würde. Unbekannt ist allerdings wie die Schadstoffe genau in die Umwelt gelangen, denn Untersuchungen an Fischen verliefen negativ.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.schweiz
Weitere Informationen:
http://www.empa.ch
http://www.eawag.ch

Weitere Berichte zu: Deca-BDE Flammschutzmittel Problemstoffe Sediment

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Rasante Evolution einer Kalkalge
14.02.2018 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

nachricht Insektensterben: Auch häufige Arten werden selten
01.02.2018 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics