Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

h2ok: Eine Initiative für reines Wasser

29.08.2001


Wenn in Bächen, Seen und Flüssen Spuren von Pflanzenschutzmitteln auftauchen, schrillen in den Wasserwerken die Alarmglocken. Auch in Oberflächengewässern sollen die Rückstände eines Pflanzenschutzmittels den Trinkwasser-Grenzwert von 0,1 Mikrogramm pro Liter nicht überschreiten. Damit solche Belastungen vermieden werden, hat der Industrieverband Agrar vor zwei Jahren eine Initiative zum Schutz der Oberflächengewässer ins Leben gerufen. Jetzt hat diese Initiative ihre eigene Website erhalten: unter www.h2ok.org können Landwirte und andere Interessierte Informationsmaterialien zum Gewässerschutz abrufen.

Untersuchungen haben gezeigt, dass bis zu 80 Prozent der Einträge in Oberflächengewässer nicht von der üblichen Anwendung der Pflanzenschutzmittel auf dem Feld stammen, sondern aus dem Abfluss von Hofflächen bei Arbeiten an der Spritze. Diese Einträge sind andererseits leicht zu vermeiden, indem das Befüllen oder Reinigen der Feldspritzen und das Spülen von leeren Pflanzenschutz-Kanistern auf dem Feld erfolgen. Dann gelangen Produktreste und Waschwasser auf belebten Boden, und dort werden die Wirkstoffe schnell zu ungefährlichen Substanzen abgebaut.

Die Initiative besteht aus vielfältigen Elementen: Anzeigen in der Fachpresse während der Spritzsaison machen die Landwirte auf die Bedeutung des Gewässerschutzes aufmerksam und geben Tipps für das richtige Vorgehen. Für Vortragsveranstaltungen wurde eine Folienserie entwickelt.

Die wichtigsten Regeln für den Gewässerschutz wurden in einem Faltblatt und einem Poster zusammengefasst, die an die landwirtschaftlichen Betriebe verteilt werden. Eine herausragende Rolle bei der Initiative spielt die Zusammenarbeit mit dem landwirtschaftlichen Nachwuchs. Der Industrieverband Agrar hat untersucht, wie das Thema Pflanzenschutz und Gewässerschutz im Unterricht der landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschulen behandelt wird. Gemeinsam mit Lehrern dieser Schultypen werden nun geeignete Unterrichtshilfen entwickelt. Außerdem wirkt der Verband darauf hin, in den einschlägigen Fachbüchern das Thema verstärkt zu behandeln. Schließlich wird für die Präsentation auf Messen und Ausstellungen derzeit ein Computerspiel entwickelt, das in unterhaltsamer Form die Fragestellung aufgreift.

Die Initiative wird vom Deutschen Bauernverband und der amtlichen Pflanzenschutzberatung unterstützt. Inzwischen findet sie auch großes Interesse bei Behörden und der Wasserwirtschaft.

Der Industrieverband Agrar mit Sitz in Frankfurt am Main ist der Zusammenschluss von Unternehmen der agrarchemischen und agrarbiologischen Industrie in Deutschland. Zu den Geschäftsfeldern der 55 Mitgliedsunternehmen gehören Pflanzenschutz, Pflanzenernährung, Schädlingsbekämpfung und Biotechnologie.

Hannelore Schmid | ots
Weitere Informationen:
http://www.h2ok.org

Weitere Berichte zu: Gewässerschutz Pflanzenschutz Pflanzenschutzmittel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Online-Karten: Schweinswale und Seevögel in Nord- und Ostsee
15.12.2017 | Bundesamt für Naturschutz

nachricht Wie Brände die Tundra langfristig verändern
12.12.2017 | Gesellschaft für Ökologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik