Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Abendliche Brutgesänge

03.05.2005


Akademische Hilfe für Mauersegler - Naturschutzprojekt an der TU Berlin

... mehr zu:
»Mauersegler

Seltenen Besuch erwartet die TU Berlin in diesem Sommer. Doch dieses Mal handelt es sich nicht um akademische oder politische Würdenträger, sondern um Wohnungssuchende, denen die TU Berlin Obdach bietet: Mauersegler, kleine schwarze Vögel, die fast ihr ganzes Leben in der Luft verbringen und deren Bestand in Deutschland mittlerweile stark gefährdet ist.

Ein Tierfreund, Architekt und TU-Alumnus Klaus Roggel, hatte sich an seine alte Alma Mater gewandt und das Schicksal der kleinen Kunstflieger geschildert: Durch Gebäude-, Dach- und Fassadensanierungen können die ortstreuen Vögel immer seltener in ihre angestammten Quartiere in der Stadt zurückkehren und dort ihre Jungen aufziehen. Bis zu 50 000 Brutplätze gehen dadurch jährlich verloren. In der TU-Bauabteilung sowie der Abteilung Sicherheitstechnische Dienste und Umweltschutz (SDU) war er auf offene Ohren gestoßen, und so konnten Klaus Roggel und die Tierschutz-Organisation "Die Tierpaten" am 3. Mai an den Fenstern am Turm des Erweiterungsbaus zehn Nistkästen anbringen. Systematisch wollen "die Tierpaten" den Mauerseglerschutz auf die zehn größten Städte Deutschlands ausweiten. In Berlin ist damit der Anfang gemacht. Die Turmfenster des TU-Sandsteingebäudes bieten den Felsenbrütern, die südlich der Sahara überwintern und zur Brut zurückkehren, optimale Brutbedingungen und Schutz vor der Witterung. Mitglieder studentischer Vereine der TU-Wirtschaftsingenieure, die hinter den Fenstern residieren, erklärten sich bereit, abendlich bei geöffneten Fenstern eine CD mit Brutgesängen abzuspielen, um die Mauersegler anzulocken, die Ende April, Anfang Mai die Stadt auf der Suche nach Nistplätzen durchkreuzen. TU-Alumnus Klaus Roggel wird sich weiter um die neuen Siedler kümmern. "Doch man muss Geduld haben", warnt er. "Meist klappt es nicht im ersten Jahr, weil die Mauersegler die Plätze erst mal nur ausspähen." Wer doch schon mal in die Kinderstube schauen will, wird auf der ausführlichen Website von Klaus Roggel fündig.


Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Klaus Roggel, Tel.: 030/ 88 62 93 53, E-Mail: info@klausroggel.de,
Thomas Albrecht, Technische Universität Berlin, Sicherheitstechnische Dienste und Umweltschutz, Tel.: 030- 314-21392, E-Mail: T.Albrecht@tu-berlin.de, Internet: >www.mauersegler.klausroggel.de>

Ramona Ehret | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-berlin.de/
http://www.tu-berlin.de/presse/pi/2005/pi83.htm
http://www.mauersegler.klausroggel.de

Weitere Berichte zu: Mauersegler

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Gebietsfremde Arten weltweit auf dem Vormarsch
15.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

nachricht Müllmenge in der arktischen Tiefsee steigt stark an
08.02.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung