Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erster Bodenatlas Europas gelauncht

29.04.2005


Experten wollen Schutz der lebenswichtigen Ressource aufzeigen

... mehr zu:
»Atlas »Bodenatlas »Ressource

Wie wichtig die Ressource "Boden" ist, wollen EU-Experten aufzeigen: Böden erfüllen eine Vielfalt ökologischer, ökonomischer, sozialer und kultureller Funktionen und sind daher für die Bewahrung der biologischen Vielfalt und für die Unterstützung globaler Ökosysteme lebenswichtig. Aus diesem Grund hat die EU-Kommission den ersten Bodenatlas Europas erstellt, in dem die Gefahren für den Boden beschrieben und erläutert werden und der für seine Vielfalt und seine Bedeutung für das Leben sensibilisieren soll. Der Atlas soll einen Beitrag zu künftigen Bodenschutzmaßnahmen in Europa leisten. Bis Ende 2005 will die EU-Kommission einen Vorschlag für eine thematische Strategie für den Bodenschutz vorlegen.

Die Experten warnen davor, dass ein einmal zerstörter Boden für immer verloren ist. Erosion, Verunreinigung, schwindender Gehalt an organischen Stoffen, Versiegelung infolge von Faktoren wie Wohnungsbau und Infrastruktur, Erdrutsche und Überschwemmungen tragen zur Schädigung der Ressource bei. Janez Potocnik, Kommissar für Wissenschaft und Forschung, und Stavros Dimas, Kommissar für Umwelt, lancierten den Bodenatlas im Europäischen Parlament während der Informationstage zu den Aktivitäten der gemeinsamen Forschungsstelle der Kommission. Die beiden Kommissare wollen die Problematik an die Öffentlichkeit bringen und auch die politischen Entscheidungsträger damit ansprechen, um eine explizite europäische Bodenpolitik zu konzipieren. Die EU plant bis Ende 2005 eine Boden-Rahmenrichtlinie zu erlassen.


Wissenschaftler von Instituten aus mehr als 40 Ländern haben an der Erstellung des Atlas mitgearbeitet. Das Werk enthält Bodenkarten hoher Qualität und leicht verständliche Texte, die durch Fotos ergänzt werden. Es beruht auf dem Europäischen Bodeninformationssystem (EUSIS), das von der Kommission entwickelt wurde und die gesamte EU und die angrenzenden Länder erfasst. Der Atlas soll die komplexen Wechselbeziehungen zwischen den Prozessen der Verschlechterung der Bodenqualität und die Gefahren für die menschliche Gesundheit und Sicherheit durch die Beschreibung und die Kartierung wichtiger Bodenfunktionen veranschaulichen. Darüber hinaus werden auch die Hauptgefahren für den Boden erörtert.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.jrc.cec.eu.int/soil-atlas

Weitere Berichte zu: Atlas Bodenatlas Ressource

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Gebietsfremde Arten weltweit auf dem Vormarsch
15.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

nachricht Müllmenge in der arktischen Tiefsee steigt stark an
08.02.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung