Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobil ohne Feinstaub: Abgasfreier Mega-Bus vorgestellt

13.04.2005


Das Thema Feinstaub sorgt für Diskussionsstoff: Nachdem Stuttgart und München bereits die EU-Grenzwerte für die gesundheitsschädlichen Partikel in der Atemluft überschritten haben, häufen sich die Forderungen nach Fahrverboten und Rußfiltern. Die Fraunhofer-Gesellschaft, Mitglied in der Initiative "Partner für Innovation³, stellt eine umweltfreundliche Alternative auf ihrem Versuchsgelände in Dresden vor: Die AutoTram ­ ein wasserstoffbetriebener Mega-Bus ­ fährt in Zukunft abgasfrei durch die Innenstädte. Der Clou der neuen Technik: Der Bus fährt ohne Schienen und ist dadurch flexibler als Straßenbahnen.



Das große Plus der AutoTram ist der umweltfreundliche Brennstoffzellenantrieb. Bei der Fahrt entsteht weder giftiger Feinstaub noch Gestank, sondern nur reiner Wasserdampf. Ein ausgeklügeltes Energiemanagement steuert die Leistungsabgabe der Zelle und garantiert so einen optimalen Betrieb: "Dank der hohen Effizienz der Brennstoffzelle sowie durch die Rückgewinnung von Bremsenergie lässt sich außerdem der Kraftstoffverbrauch deutlich senken³, erklärt Matthias Klingner vom Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI gegenüber der Initiative "Partner für Innovation³. Die AutoTram verbraucht nach Angaben des IVI bis zu 25 Prozent weniger Treibstoff als herkömmliche Stadtbusse.

... mehr zu:
»AutoTram »Feinstaub »IVI


"Das neue Transportsystem verbindet die hohe Transportkapazität von Straßenbahnen mit der Flexibilität von Stadtbussen³, sagt Klingner "und das bei Investitions- und Betriebskosten, die nicht viel höher sind als bei vergleichbaren Bussystemen.³ Züge mit einer Länge von bis zu 56 Metern und 300 Fahrgästen an Bord können sich mit Hilfe der neuen Technik problemlos durch enge Gassen schlängeln und exakt die Spur halten. Möglich wird das durch optische Sensoren, die die Fahrbahnmarkierungen erkennen und so den Fahrer dabei unterstützen, die Tram zu steuern.

"Partner für Innovation": Ideen erfolgreich machen

Die Fraunhofer-Gesellschaft ist Mitglied in der Initiative "Partner für Innovation³, einem Zusammenschluss von namhaften Unternehmen, Verbänden, Institutionen und Politik. Gemeinsam wollen die Partner ein neues Klima für Innovation in Deutschland schaffen. In 14 Fachgruppen erarbeiten mehr als 300 Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik konkrete Projekte, die Deutschland nach vorn bringen.

Lars M. Heitmüller | Pressebüro
Weitere Informationen:
http://www.innovationen-fuer-deutschland.de

Weitere Berichte zu: AutoTram Feinstaub IVI

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Frühwarnsignale für Seen halten nicht, was sie versprechen
05.12.2016 | Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB)

nachricht Besserer Schutz vor invasiven Arten
15.11.2016 | Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Bindegewebe unter Strom

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Eine Extra-Sekunde zum neuen Jahr

08.12.2016 | Physik Astronomie

Wenn der Fluss krank ist – Fachseminar zu Gewässerökologie und Gewässerschutz

08.12.2016 | Seminare Workshops