Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Unterstützung umweltfreundlicher Innovationen in Europa

13.04.2005


Europas Wirtschaftsgemeinschaft verfolgt umweltfreundliche Innovationen nicht so gut, wie es möglich wäre. Empfehlungen aus dem ENVINNO-Projekt streben danach, die Situation zu korrigieren.



Das Bedürfnis, nachhaltige Entwicklungspraktiken zu fördern, war niemals zuvor größer. Die Auswirkungen der zuvor ungeprüften Entwicklung werden bereits in Form ernsthafter Umweltprobleme wahrgenommen.

... mehr zu:
»ETP »Policy


Im Rahmen des ENVINNO-Projekt wollten die Forscher versuchen, die Leistung europäischer Unternehmen auf diesem Gebiet messen. Hintergrundrecherche, Intervies, Fallstudien und Workshops bildeten die Grundlage des Projekts.

Da die gegenwärtige Sachlage nicht so viel versprechend ist, wie erhofft, wurden direkte Empfehlungen gemacht, um die richtige Richtung zu weisen. In der Wirtschaftgemeinschaft ist das Wort "Umwelt" noch immer mit Kosten, Risiken und anderen negativen Begriffen verbunden. Aus diesem Grund müssen Umweltpolitik (Environmental Policy - EP) und ökologieorientierte Technologiepolitik (Ecology-oriented Technology Policy - ETP) von einem starken öffentlichen Marketingschema begleitet werden. Die Vorschläge umfassen Preisverleihungen für ökologische Trendsetter.

Viele der EP- und ETP-Empfehlungen überschneiden sich mit denen der traditionellen europäischen Innovationspolitik. Von besonderer Bedeutung ist die Einbeziehung der ökonomischen Komponente in die Innovation; die Wissenschaft allein reicht nicht aus. Die Erfindung einer neuen ökologischen Technologie muss mit einer tief gehenden Untersuchung des potenziellen Marktes, insbesondere der Fedbacks von anderen Verbindungen in der Zulieferkette einhergehen.

Die ENVINNO-Teilnehmer betonen auch die Wichtigkeit der Entwicklung einer gut definierten und dennoch flexiblen EP. Die Politik muss an die sich ändernden Marktbedingungen und die sich konstant entwickelnden ökologischen Standrads und Ziele anpassbar sein. Alle Interessenvertreter sollten in den Prozess einbezogen und Netzwerke sollten erstellt werden, die den Wissens- und Technologietransfer sowie die Bildung von Partnerschaften unterstützen. Letzendlich muss die ETP mit der EP harmonisiert werden.

Darüber hinaus wurde die mangelnde Finanzierung als Haupthindernis definiert, deshalb sollten sich die beschränkten Finanzierungsmöglichkeiten auf solche Projekte richten, die ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Technologie und Geschäftssinn schaffen. Weitere Anreize könnten durch die Etablierung grüner Märkte geschaffen werden.

Der Aufbau auf diesen Empfehlungen wird die Änderungen in der europäischen Geschäftskultur unterstützen, die notwendig sind, um nachhaltige Entwicklung Realität werden zu lassen.

Uwe Schubert | ctm
Weitere Informationen:
http://www.wu-wien.ac.at

Weitere Berichte zu: ETP Policy

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Online-Karten: Schweinswale und Seevögel in Nord- und Ostsee
15.12.2017 | Bundesamt für Naturschutz

nachricht Wie Brände die Tundra langfristig verändern
12.12.2017 | Gesellschaft für Ökologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik