Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit dem Elektro-Flitzer zum Kunden

24.07.2001


vlnr:Prof. Dr. Maximilian Gege,B.A.U.M. e.V.; Joachim Kreuz,Sanitärmeister; Dr. Markus Große Ophoff,Deutsche Bundesstiftung Umwelt DBU; Helmut Jäger,Deutscher Fachverband Solarenergie DFS; Dr. Andreas Reichel,Ruhrgas AG; Bruno Schliefke,ZVSHK


Wilfried Dexheimer im CityEl Elektroauto, Andreas Kleinsteuber, B.A.U.M.; Belegschaft Firma Seitner


"Solar - na klar!" bietet innovatives Solarmarketing

Mit dem "Elektro-Flitzer" zum Kunden? Für "Solar - na klar!" Handwerker kein Problem. In Zusammenarbeit mit der CITYCOM AG bietet die Kampagne ihren registrierten Handwerkern ein neues und innovatives Werbeinstrument: den CityEl. Das Elektromobil ist rund 50 Stundenkilometer schnell und hat in der Standardversion eine Reichweite von 50 Kilometern.

"Der CityEl ist ein ideales Verkehrsmittel für den Nahverkehr und dank seiner Auffälligkeit gleichzeitig auch ein idealer Werbeträger für innovative, umweltbewusste und moderne Unternehmen", so Karl Nestmeier, Vorstand der CITYCOM AG. Der geringe Energieverbrauch macht das für den Straßenverkehr zugelassene Elektromobil zum echten Umweltschützer. Auf hundert Kilometer braucht der CityEl sechs bis acht Kilowattstunden. Dies entspricht dem Energiegehalt von 0,75 Liter Benzin. Die Energiekosten belaufen sich auf zirka 1,50 Mark für hundert Kilometer Fahrtstrecke.

"Wir sind sicher, dass Handwerker überzeugender argumentieren können wenn sie nicht nur mit dem Klimaschutzargument Solaranlagen verkaufen, sondern Kohlendioxid-Einsparung auch vorleben," so Prof. Dr. Maximilian Gege, Geschäftsführender Vorstand des Bundesdeutschen Arbeitskreises für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.) und Sprecher von "Solar - na klar!".

Ihre Ansprechpartner bei B.A.U.M.:
Bundesdeutscher Arbeitskreis für
Umweltbewusstes Management e.V.
Prof. Dr. Maximilian Gege
Geschäftsführender Vorstand
Osterstraße 58
20259 Hamburg

B.A.U.M. AG
- Unternehmenskommunikation -
Helge Weinberg (Leitung)
Kathrin Maschke (PR)
Anja Thunert (Fachpresse SHK)
Telefon: (040) 4907 - 1493 / -1495
Telefax: (040) 4907 - 1199
E-Mail: presse@baum-ag.de


"Solar - na klar!" ist die bisher größte bundesweite Informationsaktion für die Nutzung von Solarwärme. Schirmherren sind Bundeskanzler Gerhard Schröder und Bundesumweltminister Jürgen Trittin. Alle 16 Bundesländer unterstützen die Kampagne. Initiator ist der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e. V. (B.A.U.M.). Maßgeblich gefördert wird "Solar - na klar!" durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU). Zu den Trägern und Förderern gehören neben B.A.U.M. der Bund Deutscher Architekten (BDA), der Bundesverband Solarenergie (BSE), der Deutsche Fachverband Solarenergie (DFS), die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS), der Deutsche Großhandelsverband Haustechnik (DGH), der Deutsche Naturschutzring (DNR) und der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK). Kooperationspartner und Sponsor ist die Ruhrgas AG. Die Allianz Umweltstiftung unterstützt "Solar - na klar!" mit dem Projekt "SolarSchulen 2000" und finanziert ca.100 Solarwärmeanlagen für ausgewählte Schulen.

Helge Weinberg | idw
Weitere Informationen:
http://www.baum-ag.de
http://www.solar-na-klar.de

Weitere Berichte zu: Elektromobil

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Hochmodernes Forschungsflugzeug fliegt zurzeit über Europa
17.07.2017 | Universität Bremen

nachricht Baumgrenze wird nicht allein durch das Klima bestimmt
03.07.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie