Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lenkung der Interessen in der europäischen Fischindustrie

22.02.2005


Die Problematik einer nachhaltigen Fischereipolitik ist in Europa wieder einmal ins Blickfeld geraten. Forschungsarbeiten durch die Universität von Portsmouth könnten zu einem besseren Verständnis darüber führen, wie man die widersprüchlichen Ziele der verschiedenen Interessengruppen in der Branche vereinbaren kann.



Die Fischindustrie ist ein wichtiger Bestandteil des wirtschaftlichen Lebens in Europa und hat überdies einen Anteil an der Erhaltung des ökologischen Gleichgewichts in den europäischen Küstenregionen. Mit der Gemeinsamen Fischereipolitik der EU soll die nachhaltige Fischerei gefördert werden, indem die notwendigen Richtlinien und Mechanismen bereitgestellt werden. Das Ziel ist zwar klar abgesteckt, der Weg, um dieses Ziel zu erreichen, ist aber weniger eindeutig.



Wie in anderen Branchen finden sich auch in der Fischindustrie eine Vielzahl von Interessenvertretern mit widersprüchlichen Zielen. Dazu zählen die Fischer selbst sowie Verbrauchergruppen, Umweltschützer, Betriebswirte, politische Entscheidungsträger und Fischereiunternehmen. Als ein Partner innerhalb des MOFISH-Projekts hat die Universität von Portsmouth ihr Fachwissen über die multiobjektive Analyse eingebracht, um sich dieser Problematik zu widmen.

Die Wissenschaftler haben diese Aufgabe gelöst, indem Sie die verschiedenen Interessengruppen aufteilten und ihre jeweiligen Ziele definierten. Die im Rahmen dieser Arbeiten durchgeführten Fallstudien richteten sich auf die wichtigsten Fischereigewässer in Europa. Die Forschungsarbeiten wurden durch persönliche Interviews gestützt. Dies war das erste Mal, dass solche Interviews in einem so großen Umfang in der europäischen Fischindustrie durchgeführt wurden. Moderne statistische Analyseverfahren wurden eingesetzt, um das komplexe Netz von Antworten handhaben zu können. Mit dem Analytischen Hierarchieprozess (AHP) konnten Prioritäten auf Grundlage von qualitativen als auch quantitativen Kriterien bestimmt werden. Die AHP-Methode wurde durch die Conjoint-Analyse ergänzt, welche die Schätzung des Wertes erleichterte, den verschiedene Aspekte der Fischereipolitik besitzen. Die daraus folgenden Diskussionen halfen bei der Festlegung und Validierung der exakten Präferenzen jeder Interessengruppe.

Auf Grundlage von Daten, die während MOFISH und weiteren ähnlichen Projekten zusammengetragen wurden, wurden Modelle erstellt. Durch die Nutzung der Modelle konnten verschiedene Szenarien getestet werden, die für unterschiedliche Ereignishorizonte erstellt worden sind. Die Modelle erwiesen sich als ein sehr nützliches Tool und können auch für andere Branchen genutzt werden, die mit ähnlichen Einschränkungen zu kämpfen haben.

Das während MOFISH angeeignete Wissen wird die EU bei ihren fortlaufenden Anstrengungen unterstützen, die europäischen Meeresressourcen zu schützen und eine nachhaltige Fischindustrie zu gewährleisten.

Dr. Simon Mardle | ctm
Weitere Informationen:
http://www.port.ac.uk/departments/economics/cemare

Weitere Berichte zu: Fischereipolitik Fischindustrie Interessengruppen Lenkung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel
20.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

nachricht Gebietsfremde Arten weltweit auf dem Vormarsch
15.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie