Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DEMETER verbessert die europäischen Wettervorhersagen

22.02.2005


Wir wollen nicht nur wissen, wie das Wetter heute und morgen, sondern auch in den nächsten Monaten sein wird. Das DEMETER-Konsortium verbesserte saisonale Vorhersagen, indem es sieben gekoppelte allgemeine Zirkulationsmodelle integrierte.



Die Entdeckung und weitere Untersuchung des El Nino Southern Oscillation-Phänomens (ENSO) bestätigte, dass Veränderungen der meteorologischen Bedingungen in einem Teil der Welt das Klima auf große Entfernung beeinflussen können. Deshalb erfordert eine genaue Wettervorhersage oftmals gute Kenntnisse davon, was weitab des jeweiligen Gebiets passiert.



Im Rahmen des DEMETER-Projekts sollten die Vorhersagefähigkeiten für jahreszeitliche Prognosen in Europa verbessert werden. Jahreszeitliche Vorhersagen spielen in der Landwirtschaft, in der Wasserwirtschaft, beim Risikomanagement und auf anderen Gebieten eine wichtige Rolle. Das DEMETER-Konsortium erreichte dies, indem es ein Multi-Modell-Prognosesystem einführte, das auf sieben gekoppelten allgemeinen Zirkulationsmodellen (Coupled General Circulation Models - CGCMs) beruht.

Nach dem Aufbau des Systems wurde es anhand der Rückberechnung von Daten der Jahre 1958 bis 2001 getestet. Dadurch konnte auch sichergestellt werden, dass vielfältige meteorologische Bedingungen eingeschlossen sind. Um die Leistungsfähigkeit von DEMETER im Vergleich zu seinen einzelnen CGCMs zu messen, wurde ein zentrales Prüfsystem (Central Verification System - CVS) entwickelt.

Die Forscher verglichen die Ausgaben von DEMETER und den einzelnen Modellen mit den Daten der neuen Analyse und den Niederschlagsdaten aus dem Global Precipitation Climatology Projekt. Anhand zahlreicher statistischer Indizes wie beispielsweise multikategorische Fähigkeitspunkte beurteilte das CVS sowohl die wahrscheinlichkeitstheoretischen als auch die deterministischen Vorhersagen. Darüber hinaus wurden Karten erstellt, die anzeigen, welches Modell in bestimmten Regionen die besten Ergebnisse erzielt hat. Die Analyse konzentrierte sich auf mit jahreszeitlichen Klimaänderungen verbundene Phänomene wie ENSO und die Nordatlantik-Oszillation (NAO).

Die Ergebnisse dieser Untersuchung zeigen deutlich, dass das DEMETER Multi-Modell-Prognosesystem jedes einzelne Modell übertrifft. Des Weiteren können bedeutende Ereignisse wie Verlagerungen des ENSO- oder NAO-Signals bis zu sechs Monate im Voraus genau vorhergesagt werden. Von besonderem Interesse war die Fähigkeit von DEMETER, einen Monat im Voraus zuverlässige Prognosen der Oberflächentemperatur zu stellen. Die Vorhesagegenauigkeit war von Region zu Region unterschiedlich, und erreichte in den tropischen Gebieten ihren Höchststand - dennoch waren die Prognosen in Regionen außerhalb der Tropen noch gut genug für eine Einführung in Europa und Nordamerika.

Die Veröffentlichung der CVS-Einzelheiten und weitere Informationen zu DEMETER finden Sie im Internet unter: http://www.ecmwf.int/research/demeter/verification/.

Dr. Richard Graham | ctm
Weitere Informationen:
http://www.ecmwf.int/research/demeter/verification
http://www.metoffice.com

Weitere Berichte zu: CGCMs DEMETER ENSO Multi-Modell-Prognosesystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Gebietsfremde Arten weltweit auf dem Vormarsch
15.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

nachricht Müllmenge in der arktischen Tiefsee steigt stark an
08.02.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung