Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

NABU-Stiftung kauft weitere Bergbaufläche für künftiges Naturparadies

01.02.2005

Die NABU-Stiftung Nationales Naturerbe hat heute bei Finsterwalde im brandenburgischen Teil der Niederlausitz weitere 467 Hektar ehemalige Bergbaufläche in ihren Besitz übernommen. Die "Kostebrauer Heide" und die "Mastkippe" gehören künftig zum stiftungseigenen "Naturparadies Grünhaus". "Die unzerschnittenen ehemaligen Tagebauflächen besitzen wegen ihrer Nährstoffarmut und Größe einen außergewöhnlich hohen Wert für die Natur", sagte Christian Unselt, Vorsitzender der NABU-Stiftung Nationales Naturerbe.

Etwa 340 Hektar Offenlandschaft gehören zum Renaturierungsbereich, in dem sich die Natur ungestört entwickeln kann. Dies sind vor allem Gebiete mit künftigem Sandmagerrasen, Brach- und Heideflächen in der "Kostebrauer Heide". Auf weiteren rund 75 Hektar werden sich durch den nach Einstellung des Tagebaus eintretenden Grundwasseranstieg offene Wasserflächen entwickeln, in denen sich Niedermoore bilden können. Im Zuge der Sanierung werden außerdem 48 Hektar extensiv genutztes Grünland sowie eine kleinere Fläche Mischwald entstehen. "Vor allem seltene Vogel- und Insektenarten werden die neuen Flächen zu schätzen wissen", sagte Unselt. Dazu gehören der stark gefährdete Brachpieper, der baumarme Trockenlandschaften benötigt, ebenso wie Sumpf- und Watvögel.

Bereits im Jahr 2003 hat die NABU-Stiftung die ersten 900 Hektar Bergbaufolgelandschaft erworben. Dort erobere die Natur ehemals trostlose Flächen bereits zurück, so der Stiftungsvorsitzende: "Seltene und gefährdete Arten wie Wiedehopf und Kranich finden hier schon heute einen ungestörten Lebensraum." Bis zum Jahr 2006 will die NABU-Stiftung in dem stillgelegten Tagebau insgesamt rund 2.000 Hektar erwerben und so ganz für die Natur sichern. Nach dem Ende der gesetzlich vorgeschriebenen Sanierung des Tagebaus durch die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbauverwaltungs GmbH wird die NABU-Stiftung die Flächen einer weitgehend ungestörten Naturentwicklung überlassen.

Frauke Hennek | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.naturerbe.de
http://www.NABU.de

Weitere Berichte zu: Bergbaufläche Naturparadies Tagebau

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Erste "Rote Liste" gefährdeter Lebensräume in Europa
16.01.2017 | Universität Wien

nachricht Kann das "Greening" grüner werden?
11.01.2017 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie