Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BUND fordert konsequenten Grundwasserschutz

14.01.2005


Strengere Schutzstandards für europäische Grundwasservorkommen hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) verlangt. In Berlin, München, Leipzig, Bremen, Hannover, Saarbrücken und weiteren Städten besuchten Mitarbeiter der Umweltorganisation die Büros von Abgeordneten aller Fraktionen des EU-Parlaments. Dort übergaben sie frisches Trinkwasser und Vorschläge zur Reinhaltung des Grundwassers. Kommende Woche beraten die Parlamentarier eine neue EU-Grundwasserrichtlinie. CDU/CSU, SPD, Grüne, FDP und PDS wurden aufgefordert, die vom BUND, der Grünen Liga und dem Deutschen Naturschutzring erarbeiteten Standards zur Reinhaltung des Grundwassers in die Gesetzgebung einzubringen.


Die Qualität des Grundwassers in Europa könne sich weiter verschlechtern, wenn sich jene durchsetzten, die an der Verschmutzung verdienen, sagte BUND-Bundesgeschäftsführer Gerhard Timm. Vor allem die Produzenten von chemischen Düngemittel und Pestiziden seien an möglichst niedrigen Schutzstandards interessiert. In einigen europäischen Regionen sei bereits heute die Qualität von bis zu 90 Prozent des Grundwassers gefährdet.

Die Versorgung mit sauberem Trinkwasser und die Qualität der Grundwasserressourcen sei lebenswichtig und müsse rechtsverbindlich garantiert werden. Die geltende EU-Wasserrahmenrichtlinie schreibe das Erreichen eines qualitativ guten Grundwasserzustandes bis spätestens 2015 vor. Zugleich verbiete sie die Verschlechterung der Gewässerqualität. Eine neue EU-Grundwasserrichtlinie müsse beides sicherstellen.


Sebastian Schönauer, BUND-Wasserexperte: "Am kommenden Mittwoch wird in den Ausschüssen des EU-Parlaments die Grundwasserrichtlinie beraten. Sie muss den Schutz der Gewässer vor Verschmutzung verbessern. Dazu ist es notwendig, konkrete Minderungsziele und Vermeidungsmaßnahmen für alle Schadstoffe festzuschreiben, die unsere Gewässer verschmutzen können. Das gilt insbesondere für die Einträge von Nitrat und Pestiziden aus der Landwirtschaft. Die Europaabgeordneten müssen dafür sorgen, dass unser Lebensmittel Nummer Eins - das Wasser - dauerhaft geschützt wird."

Vor allem die künftig zugelassene Nitratbelastung des Grundwassers mit einem Grenzwert von 50 Milligramm pro Liter sei mindestens um das Doppelte zu hoch. Irreversible Störungen des Ökosystems seien damit nicht auszuschließen. Das Wasser verlöre dann seine natürliche Fähigkeit zur Selbstreinigung. Grundsätzlich müsse dem Vorsorgeprinzip Vorrang vor aufwendigen und teuren Aufbereitungstechniken gegeben werden. In die neue Richtlinie gehöre auch eine vollständige Liste jener Stoffe, die auf keinen Fall ins Grundwasser gelangen dürften.

Rüdiger Rosenthal | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.bund.net

Weitere Berichte zu: EU-Grundwasserrichtlinie Gewässer Grundwasser Reinhaltung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Erste "Rote Liste" gefährdeter Lebensräume in Europa
16.01.2017 | Universität Wien

nachricht Kann das "Greening" grüner werden?
11.01.2017 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Magnetische Kraft von einzelnen Antiprotonen mit höchster Genauigkeit bestimmt

18.01.2017 | Physik Astronomie

Löschwasser mobil und kosteneffizient reinigen

18.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten