Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Soforthilfe für gestrandete Wale und Delfine

02.12.2004


In den vergangenen Tagen strandeten insgesamt mehr als 150 Wale und Delfine an den Küsten Neuseelands und Australiens. Die meisten Tiere starben einen qualvollen Tod, andere konnten durch engagierte Strandungsteams gerettet und ins Meer zurückgeleitet werden. Mit einer Patenschaft für einen Wal oder Delfin wird die Arbeit der Tierschützer unterstützt.


Niemand weiß den genauen Grund, warum Wale und Delfine stranden. Die Wal- und Delfinschutzorganisation WDCS ist jedoch hinsichtlich möglicher Auswirkungen von durch Menschen verursachtem Unterwasserlärm durch Schifffahrt, Suche und Erschließung von Öl- und Gasvorkommen sowie militärischem Sonar auf Wale und Delfine auf der ganzen Welt alarmiert.

"Wir fordern dazu auf die Gründe für Strandungen besser zu erforschen, denn bis heute können wir in vielen Fällen über die schrecklichen Ereignisse keine wissenschaftlich fundierte Auskunft liefern", sagt Nicolas Entrup von der WDCS. Die Einrichtung und Förderung regionaler Strandungsnetzwerke ist dazu notwendig. Diese können nach einer Massenstrandung professionelle Soforthilfe leisten und die gestressten aber noch lebenden Tiere zurück in ihren Lebensraum bringen. Die WDCS unterstützt seit einigen Jahren die neuseeländische Organisation "Projekt Jonah". Project Noah umfasst ein Team von freiwilligen Walschützern, die schon das Leben Tausender gestrandeter Wale und Delfine entlang der Küste von Neuseeland gerettet haben. Dazu sind Ausrüstung sowie Ausbildung von Helfern und die Betreuung einer Telefonhotline notwendig. Weltweit ist die WDCS aktiv, um in Küstenregionen Strandungsnetzwerke einzurichten.


Mit der Übernahme einer symbolischen Patenschaft für einen Wal oder Delfin wird die die wissenschaftliche Arbeit ermöglicht, welche die Basis für wirksamen Schutz dieser wundervollen Meeresbewohner bedeutet! Eine Patenschaft eignet sich auch als Weihnachtsgeschenk für liebe Freunde.

Annika Winter | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.delfinpatenschaft.de
http://www.walpatenschaft.de
http://www.wdcs-de.org

Weitere Berichte zu: Delfin Patenschaft Strandungsnetzwerke Wal

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel
20.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

nachricht Gebietsfremde Arten weltweit auf dem Vormarsch
15.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie