Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Soforthilfe für gestrandete Wale und Delfine

02.12.2004


In den vergangenen Tagen strandeten insgesamt mehr als 150 Wale und Delfine an den Küsten Neuseelands und Australiens. Die meisten Tiere starben einen qualvollen Tod, andere konnten durch engagierte Strandungsteams gerettet und ins Meer zurückgeleitet werden. Mit einer Patenschaft für einen Wal oder Delfin wird die Arbeit der Tierschützer unterstützt.


Niemand weiß den genauen Grund, warum Wale und Delfine stranden. Die Wal- und Delfinschutzorganisation WDCS ist jedoch hinsichtlich möglicher Auswirkungen von durch Menschen verursachtem Unterwasserlärm durch Schifffahrt, Suche und Erschließung von Öl- und Gasvorkommen sowie militärischem Sonar auf Wale und Delfine auf der ganzen Welt alarmiert.

"Wir fordern dazu auf die Gründe für Strandungen besser zu erforschen, denn bis heute können wir in vielen Fällen über die schrecklichen Ereignisse keine wissenschaftlich fundierte Auskunft liefern", sagt Nicolas Entrup von der WDCS. Die Einrichtung und Förderung regionaler Strandungsnetzwerke ist dazu notwendig. Diese können nach einer Massenstrandung professionelle Soforthilfe leisten und die gestressten aber noch lebenden Tiere zurück in ihren Lebensraum bringen. Die WDCS unterstützt seit einigen Jahren die neuseeländische Organisation "Projekt Jonah". Project Noah umfasst ein Team von freiwilligen Walschützern, die schon das Leben Tausender gestrandeter Wale und Delfine entlang der Küste von Neuseeland gerettet haben. Dazu sind Ausrüstung sowie Ausbildung von Helfern und die Betreuung einer Telefonhotline notwendig. Weltweit ist die WDCS aktiv, um in Küstenregionen Strandungsnetzwerke einzurichten.


Mit der Übernahme einer symbolischen Patenschaft für einen Wal oder Delfin wird die die wissenschaftliche Arbeit ermöglicht, welche die Basis für wirksamen Schutz dieser wundervollen Meeresbewohner bedeutet! Eine Patenschaft eignet sich auch als Weihnachtsgeschenk für liebe Freunde.

Annika Winter | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.delfinpatenschaft.de
http://www.walpatenschaft.de
http://www.wdcs-de.org

Weitere Berichte zu: Delfin Patenschaft Strandungsnetzwerke Wal

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Online-Karten: Schweinswale und Seevögel in Nord- und Ostsee
15.12.2017 | Bundesamt für Naturschutz

nachricht Wie Brände die Tundra langfristig verändern
12.12.2017 | Gesellschaft für Ökologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik