Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationaler Kongress unterstreicht Bedeutung der Borealregion in Kanada und Russland - der letzten, grossen Waldgebiete dies

26.11.2004


Über eines der weltweit grössten, zusammenhängenden, ökologischen Gebiete wurde heute eine Empfehlung verabschiedet, in der zum Schutz der sich über Kanada und Russland erstreckenden Borealregion aufgerufen wurde. Diese Region beheimatet einige der grössten, verbleibenden Zonen unberührter Wälder und Feuchtgebiete.


Die Empfehlung wurde in Bangkok auf dem 3. World Conservation Congress der World Conservation Union (IUCN) verabschiedet. Dies war die bedeutendste Konferenz zum Thema Naturschutz seit dem World Summit on the Environment in Johannesburg im Jahr 2002. Kanada und Russland besitzen die einzigen, verbleibenden, grossen Gebiete intakter Borealwälder, die früher auch Schweden, Finnland und Norwegen bedeckten.

In der IUCN Empfehlung werden Kanada und Russland aufgefordert, die allgemeine Gesundheit der Borealregion zu schützen, die Rechte und Interessen der Einwohner bei Entscheidungen in der Frage der Landnutzung zu respektieren und Pläne zu erarbeiten, bevor weitere Industrie in der Region angesiedelt wird."Im Gegensatz zu so vielen anderen, einst grossen Wäldern und Feuchtgebieten haben wir in Kanadas Borealregion die riesige Chance, den Naturschutz vor allen anderen Projekten zu planen. Diese Region ist jedoch unter wachsendem Erschliessungsdruck, da wirtschaftliche Interessen an industrieller Abholzung, Wasserkraft, Bergbau, sowie Öl- und Gasförderanlagen weiter wachsen", sagte Cathy Wilkinson, Leiterin der Canadian Boreal Initiative (CBI) und Kongressteilnehmerin in Bangkok.


Ein von der CBI und dem US-amerikanischen Natural Resources Defense Council (NRDC) gemeinsam moderierter Workshop präsentierte das Boreal Forest Conservation Framework von CBI - eine ausgewogene Vision für Naturschutz und Entwicklung, getragen von einer aussergewöhnlichen Allianz aus 11 Unternehmen, First Nations und Naturschutzgruppen. Vertreter der Frameworkunterzeichner von der Poplar River First Nation, Tembec Inc. und der Canadian Parks and Wilderness Society waren ebenfalls in Bangkok, um über ihre Beteiligung an der Umsetzung der Frameworkvision zu berichten. "Der Workshop gab IUCN Mitgliedern aus der ganzen WeltGelegenheit, mehr über die innovativen Ansätze zu erfahren, mit denen insbesondere First Nations das Borealgebiet schützen", sagte Susan Casey-Lefkowitz von NRDC, ebenfalls Teilnehmerin am Kongress. "Diese Empfehlung signalisiert in klarer Weise die internationale Bedeutung der ökologischen und kulturellen Werte des Borealgebietes".

Kelly Acton | presseportal.de
Weitere Informationen:
http://www.borealcanada.ca
http://www.iucn.org/congress/index.cfm

Weitere Berichte zu: Bangkok CBI Conservation Empfehlung IUCN Naturschutz Russland World

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel
20.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

nachricht Gebietsfremde Arten weltweit auf dem Vormarsch
15.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie